VOLLSPERRUNG

Auto gerät auf B108 bei Teterow in Brand

Kein Durchkommen war am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße von Teterow Richtung Rostock. Die Feuerwehr musste dort ein Fahrzeug löschen.
Simone Pagenkopf Simone Pagenkopf
Nördlich von Teterow ist am Mittwochnachmittag ein Auto während der Fahrt in Brand geraten.
Nördlich von Teterow ist am Mittwochnachmittag ein Auto während der Fahrt in Brand geraten. Eberhard Rogmann
2
SMS
Teterow.

Voll gesperrt war am Mittwochnachmittag die Bundesstraße 108 zwischen Teterow und Thürkow. Kurz vor Thürkow war gegen 16 Uhr ein Pkw Daihatsu in Brand geraten. Die Fahrzeuginsassen konnten sich aus dem Auto retten. Verletzt wurde niemand, so die Polizei. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Thürkow und Levitzow bekämpften das Feuer. Zu retten war das Fahrzeug nicht, es brannte vollständig aus.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist der Brand auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Dafür spricht ein Flüssigkeitsspur auf den letzten Metern der Fahrstrecke des verunglückten Autos. Der Vorfall ging indes relativ glimpflich aus. Im Stau stand ein Gefahrguttransporter, der dem havarierten Fahrzeug gefolgt war. Er blieb in sicherem Abstand zur Brandstelle stehen.

Wie lange die B108 voll gesperrt bleiben muss, konnte zunächst niemand sagen, weil unklar war, wann ein Abschleppdienst an der Unglücksstelle eintreffen wird. Außerdem musste nach der Bergung des Fahrzeugs noch die Straße gereinigt werden. Kurz nach 17 Uhr war die Straße dann aber doch schon wieder frei.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet