VOLLSPERRUNG BEENDET

B104 in Teterow nach acht Monaten wieder frei

Vier Wochen vor dem gesetzten Termin ist die Erneuerung eines Stücks der B104 in Teterow geschafft. Das dürfte auch an ganz anderer Stelle für Freude sorgen.
Simone Pagenkopf Simone Pagenkopf
Treff zur Freigabe. Teterows Bürgermeister Andreas Lange (links) dankte am Freitag allen, die an der grundlegenden Erneuerung der Bahnhofstraße beteiligt waren.
Treff zur Freigabe. Teterows Bürgermeister Andreas Lange (links) dankte am Freitag allen, die an der grundlegenden Erneuerung der Bahnhofstraße beteiligt waren. Simone Pagenkopf
Teterow.

Seit Freitagvormittag rollt der Verkehr wieder durch die Bahnhofstraße in Teterow. Der 280 Meter lange Abschnitt der Bundesstraße 104 wurde nach knapp achtmonatiger Vollsperrung wieder freigegeben. Rund zwei Millionen Euro wurden hier insgesamt verbaut.

Froh werden über die Freigabe vor allem auch die Anlieger entlang der bisherigen Umleitungsstrecke über Malchin und Dahmen sein. Der gesamte Lkw-Verkehr wurde während der Bauzeit dort entlang geführt, was heftige Proteste auslöste. Mit der Freigabe der Straße ändert sich auch die Verkehrsführung in der Stadt Teterow wieder. Zuallererst ist die v.-Thünen-Straße vom Umleitungsverkehr entlastet. Fahrzeugführer müssen aber auch darauf achten, dass an der Einmündung zur Börnungstraße wieder die alte Vorfahrtsregelung gilt.

In der Bahnhofstraße selbst wurde jetzt ein Fußgängerüberweg eingerichtet, und zwar in Höhe des Einkaufsmarktes. Unabhängig von der vorfristigen Freigabe der Straße für den Verkehr stehen noch kleinere Restarbeiten an. So am Gehweg, das Pflaster müsse nachgesandet, auch die Hecke nachgeschnitten werden. Das soll bis 13. Dezember alles geschafft sein. Die endgültige Fahrbahnmarkierung erfolgt nach dem Winter, heißt es.

Seit Mittwoch wird zudem an einer anderen Stelle der B104 in Teterow gebaut. Wegen Arbeiten am Bahnübergang in der Malchiner Straße steht dort vorraussichtlich bis Dienstag nur eine Fahrspur zur Verfügung.

zur Homepage