Eine neue Baustelle ab der Kreuzung Rudolf-Fritz-Straße/Breite Straße sorgt seit Donnerstag für Stau in Malch
Eine neue Baustelle ab der Kreuzung Rudolf-Fritz-Straße/Breite Straße sorgt seit Donnerstag für Stau in Malchin. Die Bauarbeiten in der Bahnhofstraße sollen mindestens bis Ende Mai andauern. Zoltán Szabó
Stau

Baustelle bremst in Malchin Umleitungsverkehr aus

In Malchin werden in der Fritz- und der Bahnhofstraße Versorgungsleitungen erneuert – ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem der B108-Verkehr hier durchrollt.
Malchin

Das passt ja wieder prima: Seit Donnerstag müssen Malchins Bahnhof- und Rudolf-Fritz-Straße erneut als Umleitungsstrecke für die bei Teterow gesperrte B108 herhalten. Und schon wird hier wieder einmal gebaut – mit Baustellenampel und Stau-Erscheinungen. Gas- und Stromleitungen werden auf einem Abschnitt bis hin zur Postkreuzung erneuert. Die Arbeiten werden mindestens bis Ende Mai andauern, heißt es bei der Baufirma Komesker Anlagenbau.

Verkehrsschilder auf beiden Seiten warnen Autofahrer jeweils 100 Meter vor der Baustelle. Staus entstehen dennoch: Auf der Rudolf-Fritz-Straße reichte die Schlange der Fahrzeuge zeitweise bis zum Gymnasium hoch. Die Absperrung der Baustelle selbst umfasst einen Bereich von etwa 35 Metern und wandert in den nächsten Wochen bis zur Postkreuzung weiter. Auch Fußgänger und Radfahrer müssen sich wegen des erhöhten Verkehrsaufkommens ganz besonders vorsehen.

Wegen der Sperrung der B108 fahren jetzt besonders viele Lkw über die Umleitungsstrecke durch die Bahnhofstraße. Die Bundesstraße bei Teterow wird voraussichtlich bis zum 14.  April dicht sein. Auf einer Länge von einem Kilometer wird dort die Fahrbahn teilweise grundhaft erneuert. Die Landesstraße von Malchin über Dahmen ist auch ein wichtiger Zubringer zur Autobahn 19.

zur Homepage