ABSCHIED DER SPARKASSE

Begründung für Geldautomaten-Aus sorgt für Unmut

Die Sparkasse hatte ihren Rückzug aus dem Dorf Gielow bisher mit Sicherheitsfragen begründet. Doch nun wurde ein ganz anderer Grund ins Feld geführt.
Der weitere Betrieb des Geldautomaten sei für die Sparkasse wirtschaftlich nicht vertretbar, hatte das Geldinstitut seine
Der weitere Betrieb des Geldautomaten sei für die Sparkasse wirtschaftlich nicht vertretbar, hatte das Geldinstitut seine Entscheidung begründet. Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Gielow.

Viele Gielower hatten wohl ohnehin nicht mehr damit gerechnet, dass die zum Jahreswechsel stillgelegten Sparkassen-Automaten im Bürgerhaus noch einmal in Betrieb genommen werden. Doch was jetzt dennoch für eine Überraschung sorgte, ist die Begründung, mit der sich die Sparkasse von ihrem SB-Bereich in Gielow verabschiedet: Der weitere Betrieb sei für die Sparkasse wirtschaftlich nicht vertretbar, hatte das Geldinstitut am Freitag seine Entscheidung begründet. Die Reaktionen ließen am Wochenende nicht lange auf sich warten.

„Es ist eine bodenlose Frechheit, zumal es anfangs hieß, dass finanzielle Gründe keine Rolle spielen, sondern die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger gefährdet sei“, meint etwa Dennis Burmeister. Auch der Landtagsabgeordnete Peter Ritter (Die Linke) zeigte sich am Wochenende überrascht, dass der Standort nicht wirtschaftlich betrieben werden könne „Bislang hieß es: Die Sicherheit am Standort könne nicht gewährleistet werden. Diesen Unterschied sollten die Verantwortlichen den Gielowern wenigstens noch erläutern, auch die Frage, ab wann sich ein Geldautomat wirtschaftlich betreiben lässt.“ Das wäre auch für andere ähnliche Einrichtungen und Standorte wichtig zu wissen, findet Ritter.

Die Gielower hatten sich unter anderem mit einer Unterschriftenaktion für den Erhalt des Automatenstandortes stark gemacht.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gielow

Kommende Events in Gielow

zur Homepage