ERMITTLUNGEN GEGEN DISCO

▶ Neukalens Chaos-Party ist ein Fall für die Behörden

Das Ordnungsamt will jetzt die Disco für die Menschen-Massen auf der Straße zur Verantwortung ziehen. Ein anderer Verdacht dürfte aber noch schwerer wiegen.
Vor der Neukalener Discothek hatten in der Nacht zum Sonntag Hunderte junge Leute für längere Zeit die Stadtdurchfah
Vor der Neukalener Discothek hatten in der Nacht zum Sonntag Hunderte junge Leute für längere Zeit die Stadtdurchfahrt blockiert. privat
Im direkten Umfeld räumt die Neukalener Discothek immer vorbildlich selbst auf, im weiteren Umfeld mussten diesmal aber S
Im direkten Umfeld räumt die Neukalener Discothek immer vorbildlich selbst auf, im weiteren Umfeld mussten diesmal aber Stadtbauhof und Straßenmeisterei ausrücken, um Unrat einzusammeln und Vandalismus-Schäden zu reparieren. Torsten Bengelsdorf
Neukalen.

Die krasse Partynacht in Neukalen am vergangenen Wochenende wird für die Veranstalter ein Nachspiel haben. Es könne nicht sein, dass die Diskothek eine Durchgangsstraße komplett versperre, sagte der für Ordnungsrecht zuständige Amtsleiter Theodor Feldmann am Dienstag. In der Nacht zum Sonntag war die Straße des Friedens in Neukalen für längere Zeit blockiert, da Hunderte Besucher vor der Diskothek anstanden und wegen Überfüllung nur zögerlich oder gar nicht mehr hinein kamen.

Mehr lesen: Wie die „krasseste Partynacht” völlig aus dem Ruder lief.

Möglicherweise muss sich der Veranstalter nun wegen des Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. Auch die Polizei war von den Vorkommnissen in der Nacht überrascht worden. Doch es könnte für die Diskothek noch dicker kommen. Das Amt Malchin will sich die „krasseste Party des Jahres“ offenbar auch noch aus anderer Hinsicht genauer anschauen. Nach Informationen des Nordkurier dürfte es dabei vor allem um die Anzahl der Besucher gehen, die in der Nacht in die Diskothek eingelassen wurden.

Auf der Facebook-Seite der Discothek Neukalen gibt es zwei Videos von der Party: 

„Es war einfach unverantwortlich“

Gäste der Party sprachen von teilweise chaotischen Verhältnissen. „Wenn da irgendetwas passiert wäre – Feuer, Panik oder so etwas – das wäre eskaliert. Es war einfach unverantwortlich“, meinte eine Besucherin, die mit ihrer 15-jährigen Tochter am Wochenende in der Diskothek war. Sie habe den Eindruck gehabt, dass zunächst immer mehr Leute hineingeschoben worden seien, „nur damit die Kohle stimmt.“ Andere Gäste hätten sich gewünscht, dass sich später von den Veranstaltern mal jemand auf der Straße blicken lässt, um mitzuteilen, dass niemand mehr hineingelassen werden könne.

Das Amt Malchin will die Party nun mit dem Disco-Betreiber auswerten. „Fakt ist, dass sich so etwas nicht wiederholen darf“, sagte Amtsleiter Feldmann. Die Straßenmeisterei in Stavenhagen kündigte unterdessen Strafanzeige wegen herausgerissener und beschädigter Leitpfosten an der L 20 zwischen Franzensberg und Gülitz an und bittet um Hinweise auf die Täter, die hier am Sonntag in aller Frühe gewütet hatten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neukalen

Kommende Events in Neukalen (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

... soviel gewolltem Andrang kann man schon mal die Vorschriften (Bauordnung) außer acht lassen. Geld gegen Sicherheit. Im Falle eines Vorkommnisses hätten die Einnahmen nicht gereicht um den Schaden zu begleichen und Schuld will dann auch keiner gewesen sein.