Viele Zuhörer wollten sich das Benefizkonzert nicht entgehen lassen, bei dem unter anderem die Teterower Schalmeien f&uum
Viele Zuhörer wollten sich das Benefizkonzert nicht entgehen lassen, bei dem unter anderem die Teterower Schalmeien für schmissige Melodien sorgten. Nadine Schuldt
Der Singekurs der Grundschule Teterow hatte den Auftakt gestaltet.
Der Singekurs der Grundschule Teterow hatte den Auftakt gestaltet. Nadine Schuldt
Spielgerät abgefackelt

▶ Benefizkonzert lockt Hunderte zum Teterower Markt

Der Teterower Marktplatz war am Freitagabend voller Menschen. Der Grund war eine besondere Veranstaltung, mit der nach einer Brandstiftung Spenden gesammelt wurden.
Teterow

So manch ein Teterower war am Freitagabend sicherlich überwältigt von dem großen Andrang auf dem Markt: Weit über 200 Leute wollten sich das Benefizkonzert zugunsten eines neuen Spielgerätes auf dem Schulkamp nicht entgehen lassen. So sorgten die Teterower Schalmeien, der Countrymusiker Jan Tessin, der Singekurs der Teterower Grundschule und ein Udo-Lindenberg-Double für schmissige Melodien und Lieder.

Wer wollte, konnte nebenbei an einem Stand der Tourist-Info eine Spende abgeben und eine Urkunde als Spielplatz-Pate erhalten. „Meist haben die Kinder das Dokument mitgenommen, viele Erwachsene haben einfach so einen Betrag gegeben“, freute sich Jana Koch von der Tourist-Info über die Resonanz.

Noch keine Spur zu Brandstiftern

Andere genossen einfach die lockere Stimmung. „Es war schon lange nichts mehr los in Teterow“, sagte etwa Dagmar Haase. Schade sei nur, dass diese Veranstaltung durch einen traurigen Anlass ins Leben gerufen wurde. Immer noch unbekannte Täter hatten vor etwa dreieinhalb Wochen auf dem Schulkamp eine Kletter-Kombination in Brand gesetzt. Laut Polizei wurden Zeugen angehört, es habe sich jedoch kein Tatverdacht ergeben. Weil derzeit keine weiteren Hinweise vorliegen, werde der Vorgang nun an die Staatsanwaltschaft abgegeben.

zur Homepage