NEUES PROFIL FÜR TELLOW

Bund engagiert sich fürs Thünen-Gut

Mit einer neuen konzeptionellen Ausrichtung will der Landkreis Rostock das Thünen-Gut aus der Dauerkrise führen. Unterstützung kommt aus Berlin und Braunschweig.
Der Agrarreformer Johann Heinrich von Thünen wirkte von 1810 bis 1850 auf dem Gut in Tellow. Jetzt soll hier ein Musterbe
Der Agrarreformer Johann Heinrich von Thünen wirkte von 1810 bis 1850 auf dem Gut in Tellow. Jetzt soll hier ein Musterbetrieb nach Kriterien des 21. jahrhunderts entstehen. Banrd Wüstneck
Tellow.

Der Bund bekennt sich zum Aufbau einer Musterlandwirtschaft auf dem Thünengut Tellow. Das erklärte der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg (CDU) nach der Beratung des Etats 2020 für das Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Der Landkreis Rostock als Eigentümer des Gutes hatte eine neue Konzeption entwickelt, um die Einrichtung aus dem Trudeln am Rande der Insolvenz zu holen. Hier sollen künftig gesellschaftlich relevante Themen wie Nährstoffeffizienz, Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel und Biodiversität auf Ebene der gesamten Agrarlandschaft aufgegriffen werden. Das umfasst neben landwirtschaftlichen Flächen die sie umgebenden Landschaftselemente wie Wälder, Gewässer, Hecken und Feldgehölze. Ein komplexer Ansatz ganz im Sinne des Agrarreformers Johann Heinrich von Thünen, der das Gut von 1810 bis zu seinem Tod 1850 bewirtschaftete.

Die angedachte Neuprofilierung ist vom Landkreis allein nicht zu stemmen. Das betrifft sowohl den finanziellen Aufwand, der in die Millionen geht, als auch die fachliche Kompetenz. Als Partner soll das Thünen-Institut Braunschweig, eine Einrichtung des Bundes, unmittelbar vor Ort aktiv werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Tellow

Kommende Events in Tellow (Anzeige)

zur Homepage