Nachfolger gesucht

:

Bus-Chefin geht überraschend von Bord

Simone Zabel (links) verlässt das Unternehmen.
Simone Zabel (links) verlässt das Unternehmen.
NK-Archiv

Die rebus GmbH braucht eine neue Führung. Geschäftsführerin Simone Zabel hat völlig unerwartet ihren Rückzug bekannt gegeben.

Gerade hat Simone Zabel noch das Schüler-Freizeit-Ticket mit der Regionalbus Rostock GmbH (rebus) angeschoben, von dem seit dem 20.  August in den ersten 14 Tagen etwa 90 Stück verkauft wurden. Nun überraschte Landrat Sebastian Constien (SPD) am Mittwochnachmittag auf dem Kreistag in Güstrow mit der Nachricht, dass die Geschäftsführerin des Verkehrsunternehmens zum Jahresende aufhören will. Sie verlasse die rebus GmbH auf eigenen Wunsch und strebe eine neue berufliche Orientierung an, so Constien.

Simone Zabel war seit dem Jahr 2011 Geschäftsführerin und hatte in dieser Funktion im Zuge der Kreisgebietsreform die zuvor bestehenden vier Busunternehmen zur Regionalbus Rostock GmbH zusammengeführt. Sie hinterlasse ein gut aufgestelltes, zukunftsfähiges Unternehmen, das dem Landkreis gut zu Gesicht stehe, erklärte Landrat Constien.

Für die Suche nach einem Nachfolger hat der Landkreis jetzt ein Unternehmen eingespannt, das darauf spezialisiert ist, Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Bis zum 29.  September könnten sich Bewerber melden. Danach werde der Dienstleister die Bewerbungen auswerten. Vorgesehen sei ein spezieller Führungskräftetest, wie der Landrat mitteilt. Schließlich werde der Aufsichtsrat des Unternehmens dann über den neuen Geschäftsführer oder die neue Geschäftsführerin entscheiden.