Zwar schließt Sabrina Timm ihr Café in Kummerow, Süßes will sie weiter über einen Online-Shop ver
Zwar schließt Sabrina Timm ihr Café in Kummerow, Süßes will sie weiter über einen Online-Shop vertreiben. Kirsten Gehrke
Die Lage ist schön, aber dieses Haus in Kummerow scheint unter keinem guten Gastronomie-Stern zu stehen. Bisher haben all
Die Lage ist schön, aber dieses Haus in Kummerow scheint unter keinem guten Gastronomie-Stern zu stehen. Bisher haben alle Betreiber aufgegeben. Kirsten Gehrke
Geschlossen

Café und Konditorei am Kummerower See schließt

Nach zweieinhalb Jahren gibt die Café-Betreiberin in Kummerow ihre Konditorei am See auf. Doch ihre süßen Leckereien soll es weiter in der Region geben.
Kummerow

Das alte „Seedomizil“ in Kummerow scheint unter keinem guten Stern zu stehen. Nachdem es schon etliche Gastronomen mit einem Restaurant versucht hatten, ist nun auch der Traum von einem Café zerplatzt. Konditorin Sabrina Timm gibt den Betrieb im Haus mit Seeblick auf. Am Sonntag war der letzte Tag, an dem Kunden hier Kaffee und Torten genießen konnten. Schade, sagen viele. Sie seien gern ins kleine Café gekommen. Doch die 26-jährige Betreiberin führt mehrere persönliche Gründe an, warum sie nicht weitermachen kann. Es brauche mehr als nur die schöne Lage.

Im Frühjahr 2019 hatte die gebürtige Sauerländerin ihr Unternehmen gegründet. Ein mutiger Schritt von so einer jungen Frau, fanden damals die Kummerower. Viele haben ihr von Herzen gewünscht, dass sie durchhalten möge. Nun kam es anders und Kummerow steht wieder vor einem Gastronomie-Problem. Bis auf den Hafen-Imbiss in der Saison wird es wohl vorerst wieder kein Haus geben, wo hungrige Gäste einkehren können.

Ein Ort in der Nähe soll es sein

Doch wird Sabrina Timm jetzt nicht die Koffer packen und verschwinden. „Ich bleibe der Region erhalten“, sagt sie. Wenn auch das Café geschlossen bleibt, wolle sie ihre Torten, Kekse und Pralinen weiter produzieren, für ihren neuen Online-Shop. Nur werde sie halt nicht in Kummerow kreativ sein, sondern woanders. Es soll ein Ort in der Nähe sein. Wo, steht noch nicht fest. Zwei bis drei „Küchen“ habe sie aber bereits im Auge. Diese werde sie sich in den nächsten Tagen anschauen. Für welche sie sich entscheidet, wolle sie dann später bekanntgeben.

Derweil sei sie indes dabei, ihren Online-Shop neu aufzubauen. Der soll demnächst geöffnet werden. Auch Torten, ob zu Hochzeiten oder Geburtstagen zum Beispiel, könnten weiter bei ihr bestellt werden. Zudem wolle sie auf Weihnachtsmärkten vertreten sein. Und auch ihren Adventskalender soll es wieder geben – mit süßen Leckereien für jeden Tag bis Heiligabend. Ab 15. November könne dieser über den Online-Shop geordert werden.

Mit Tierfotografie will sich unterdessen Sabrina Timm noch ein zweites Standbein aufbauen.

zur Homepage