GENERVTE ANWOHNER

Dargun erhöht den Druck für Bau einer Ortsumgehung

Die Stadtvertreter wollen sich offenbar nicht länger vertrösten lassen und stellen nun eine Forderung auf.
Vor allem der Lkw-Verkehr nervt die Anwohner an der Bundesstraße in Dargun.
Vor allem der Lkw-Verkehr nervt die Anwohner an der Bundesstraße in Dargun. Torsten Bengelsdorf
Dargun.

Dargun lässt sich nicht locker. Weil viele Anwohner an der Bundesstraße 110 durch den vielen Verkehr genervt sind, macht nun die Stadtvertretung Druck, um den Bau einer Umgehungsstraße voranzutreiben. Die Abgeordneten wollen am Montag den unverzüglichen Bau der Ortsumgehung fordern, die seit zwei Jahren im Bundesverkehrswegeplan als „vordringlicher Bedarf” eingestuft ist. Bürgermeister Sirko Wellnitz (WVD) soll sich nun mit der Landesregierung und den Landtag in Verbindung setzen. Die Stadtvertreter wollen außerdem regelmäßig informiert werden, wie es um die Planungen für die Umgehung bestellt ist.

Bereits im Frühjahr hatte sich eine Bürger-Initiative unter Führung von Ex-Bürgermeister Karl-Heinz Graupmann zusammengefunden, die sich ebenfalls für den Bau der Umgehung stark macht.

In den vergangenen Monaten hatte durch die abgesackte Autobahn bei Tribsees vor allem der Lkw-Verkehr auf der B 110 deutlich zugenommen. Die Bundesstraße gilt weiterhin als Entlastungsstrecke, wenn es sich auf der Autobahn zu sehr staut.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dargun

Kommende Events in Dargun (Anzeige)

zur Homepage