DRITTER BEI DEUTSCHER MEISTERSCHAFT

Dargun feiert sein Männerballett

Zum ersten Mal dabei und gleich auf dem Podest: Die Prinzengarde des Darguner Karnevalvereins holte sich in Riesa den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Männerballett.
Simone Pagenkopf Simone Pagenkopf
Am Ende hatten die Männer allen Grund zum Jubeln. Die Prinzengarde des Darguner Karnevalvereins wurde am Sonntagabend Deutscher Trizemeister im Männerballett und Bester Newcomer in der U35.
Am Ende hatten die Männer allen Grund zum Jubeln. Die Prinzengarde des Darguner Karnevalvereins wurde am Sonntagabend Deutscher Trizemeister im Männerballett und Bester Newcomer in der U35. privat
Mit ihrem Piraten-Tanz hatten die Darguner zuvor schon den dritten Platz bei den Ostdeutschen Meisterschaften geholt.
Mit ihrem Piraten-Tanz hatten die Darguner zuvor schon den dritten Platz bei den Ostdeutschen Meisterschaften geholt. privat
2
SMS
Dargun.

Der Präsident des Darguner Karnevalvereins hatte Montagmorgen kaum Stimme. „Wir haben nur noch geschrien und gefeiert”, berichtet Stefan Bungenberg. Und dazu hatte er gemeinsam mit Steffen Thielmann, Eric Petereit, Danny Voigt, Leon Stöcker und Willy-Fritz Walther ja auch allen Grund. Die Sechs wurden am Sonntag Deutscher Trizemeister im Männerballett in der Wertung U35. Zugleich holten sie sich den Pokal als Bester Newcomer. Nur Finsterwalde und die Tornados Weiler aus Rheinland-Pfalz hatten sie als Meister und Vizemeister vor sich. Beides Tanzgruppen mit langer Erfahrung. „Das ist unglaublich, immer noch unfassbar”, freut sich Stefan Bungenberg.

Die Darguner Prinzengarde, die sich in diesem Jahr den Landesmeistertitel im Männerballett zurück geholt hatte und Dritter bei den Ostdeutschen Meisterschaften wurde, war zum ersten Mal bei den Deutschen Meisterschaften dabei. „Das war Aufregung pur”, so Stefan Bungenberg. „Man vergleicht sich dort mit den besten Tanzgruppen Deutschlands.” In der SachsenArena in Riesa haben die Darguner die Jury mit ihrem Piraten-Tanz überzeugt. Und weiter Blut geleckt.

Der Pokal als Bester Newcomer ist nämlich ein Wanderpokal. Den wollen die Darguner im kommenden Jahr dann nach Bonn bringen, wo die Deutschen Meisterschaften im Männerballett 2020 ausgetragen werden. Natürlich auch mit einem neuen Tanz im Gepäck. Für den gibt es schon Ideen, sagt Stefan Bungenberg.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet