FASCHING IN DARGUN

Darguner Narren gehen auf Asien-Reise

Auf Asien-Reise gehen die Darguner bei ihrer 37. Faschingssaison. Dabei gibt es doch auch vor der eigenen Haustür derzeit so einiges auf die Schippe zu nehmen.
Die Gardetänze begeisterten das Publikum auf dem Platz des Friedens.
Die Gardetänze begeisterten das Publikum auf dem Platz des Friedens. Torsten Bengelsdorf
Buer Robert zog in der Büttenrede über die Welt- und Lokalpolitik her.
Buer Robert zog in der Büttenrede über die Welt- und Lokalpolitik her. Torsten Bengelsdorf
Das Prinzenpaar ist bald zu dritt: Prinzessin Maria II. und Prinz Sven I.
Das Prinzenpaar ist bald zu dritt: Prinzessin Maria II. und Prinz Sven I. Torsten Bengelsdorf
Um den karnevalistischen Nachwuchs muss den Darguner Narren offenbar nicht bange sein. Die Glühwürmchen zeigten auf
Um den karnevalistischen Nachwuchs muss den Darguner Narren offenbar nicht bange sein. Die Glühwürmchen zeigten auf der Bühne schon einmal ihr Können. Torsten Bengelsdorf
Für die närrische Asienreise war auch dieses Ungetüm auf die Bühne gekommen.
Für die närrische Asienreise war auch dieses Ungetüm auf die Bühne gekommen. Torsten Bengelsdorf
Bürgermeister Sirko Wellnitz hatte den Rathausschlüssel mitgebracht.
Bürgermeister Sirko Wellnitz hatte den Rathausschlüssel mitgebracht. Torsten Bengelsdorf
Die Herren des Männerballetts bewiesen einmal mehr, warum sie Landesspitze sind.
Die Herren des Männerballetts bewiesen einmal mehr, warum sie Landesspitze sind. Torsten Bengelsdorf
Dargun.

Da kamen selbst Büttenredner Robert Fritzsche am Sonnabend so einige Zweifel: Als Karnevalsmotto in diesem Jahr ausgerechnet auf eine Asienreise zu gehen – ob das in Zeiten des Corona-Virus wohl eine gute Idee ist? Egal, vom Faschingsvirus schien am Sonnabendnachmittag ohnehin der gesamte Platz des närrischen Friedens in Dargun befallen zu sein, als die kleinen und großen Garden in die bezaubernde Welt des fernen Ostens entführten – ganz getreu des Mottos „Dargun feiert niemals leise, wir gehen mit euch auf Asienreise!“

Ob die Glühwürmchen, die Fünkchen mit ihrem Gardetanz oder nun die kleine Prinzengarde – auf der Bühne zeigten die Darguner, dass sie den großen Karnevals-Vereinen allemal das Wasser reichen können, wenn auch dann der Umzug mit den geschmückten Wagen zumindest ausbaufähig ist.

Bürgermeister Wellnitz – im Karneval nur kurz BMW genannt –- übergab ohne große Diskussionen den überdimensionierten Rathausschlüssel. Ohnehin gelten an den drei tollen Tagen am Klostersee ein paar andere Regeln, so erklärte Prinz Sven I. mit seiner Prinzessin Maria II. an der Seite nicht nur die absolute Kussfreiheit, sondern auch das uneingeschränkte Weisungsrecht des Elferrates.

Alles soll so bleiben ...

Ausgerechnet beim Karneval bekamen die Darguner dann Antwort auf die Frage, die viele seit Monaten in der Kleinstadt bewegt. Robert Fritzsche verkündete sie aus der Bütt – als Buer Robert natürlich up platt: „Ick bün ja ock einer von de, de as Stadtverträder agieren. Awer wull taun Thema Schaul up Anfrach von de Fru mit de vier Nomens ock nich reagieren. Und dennoch will ick Juch denn Grund miener Entscheidung nich verschwiegen: In Dargun gilt för mi § 1 der Meckelbörger Verfottung: als sall so blieben.“ Und Tusch.

Jetzt wissen es die Darguner also ganz genau. Und natürlich konnte sich Buer Robert auch die ein oder andere Spitze gegen die Nachbar-Narren in Neukalen nicht ganz verkneifen. Zumal Fritzsche in zwei Tagen noch einen ganz großen Auftritt hat: „Der Karnevallandesverband MV hätt miene Klasse gecheckt un mie upt Programm am Aschermittwoch up de grote Bühn in Spornitz sett. Uns Darguner Ort un Wies kümmt na buten gaud an. Leiwe Nienkalner, dat liert Ji vielleicht ock noch irgendwann.“ Tusch!

Nach Faschingsball, Frühschoppen und Kinderfasching trifft sich Darguns Narrenwelt heute Abend zum Rosenmontagsball im Deutschen Haus. Um Mitternacht ist mit der Prinzenverbrennung dann erst einmal alles schon wieder vorbei.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Dargun

Kommende Events in Dargun (Anzeige)

zur Homepage