Unsere Themenseiten

:

Das Rüben-Monster aus der Schweiz

Karl-Heinz Meitzner glaubt es kaum, die Runkelrübe wiegt 21 Kilogramm. Foto: Iris Diessner
Karl-Heinz Meitzner glaubt es kaum, die Runkelrübe wiegt 21 Kilogramm. Foto: Iris Diessner
Iris Diessner

Ein richtiges Rüben-Monster wuchs im Hausgarten von Karl-Heinz Meitzner in Grammentin heran. Jetzt hat er sie aus dem Boden geholt. Haben Sie auch eine Super-Rübe? Dann melden Sie sich bei uns!

Nun hat es Großvater doch allein geschafft. Die Rede ist von der Rekordrübe, die im Garten bei den Meitzners in Grammentin zu einer stattlichen Größe heranwuchs. Die Familie hatte sofort an das Märchen vom Großvater und der Rübe gedacht und es sogar schon einmal fürs Foto nachgestellt. Aber wegen des schönen Wetters blieb die Runkelrübe noch im Boden. "Vielleicht wächst sie ja noch", war Hannchen Meitzners Hoffnung.

Ob sie sich erfüllt hat? Erst einmal galt es, die Rübe aus dem Boden zu holen. Nicht so einfach, aber es standen mehrere Familienmitglieder bereit, dabei zu helfen. Sogar Hündchen Alfred war ganz aufgeregt. Aber wie gesagt, Opa schaffte es. Und tatsächlich zeigt sich, dass die Rübe noch einmal zugelegt hatte. Waren es vor vier Wochen noch 88 Zentimeter Umfang, werden diesmal 95 Zentimeter gemessen. Auf die Waage bringt sie stolze 21 Kilogramm.

Jetzt mitmachen!

Ob sie damit wirklich eine Rekordrübe ist, das können Sie, liebe Leser, entscheiden. Vielleicht kennen Sie ja noch eine viel größere? Oder wuchs in Ihrem Garten ein ähnlicher Rekord heran? Es muss ja keine Rübe gewesen sein.

Schreiben oder mailen Sie uns. Schön wäre natürlich ein Foto.

Lokalredaktion Mecklenburger Schweiz, Mühlenstraße 2, 17139 Malchin, red-malchin@nordkurier.de.

Weiterführende Links