Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, soll die neue touristische Karte mit Rabatt-Coupons zum Abreißen auch in der n&auml
Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, soll die neue touristische Karte mit Rabatt-Coupons zum Abreißen auch in der nächsten Saison an Urlauber in der Mecklenburgischen Schweiz verteilt werden. Repro Kirsten Gehrke/Repro
Bei Tourist-Informationen und Einrichtungen, wie das Kolping Ferienland Salem, war die neue touristische Karte für den Ku
Bei Tourist-Informationen und Einrichtungen, wie das Kolping Ferienland Salem, war die neue touristische Karte für den Kummerower und Malchiner See ausgelegt. Die Urlauber nahmen sich gern ein Exemplar mit den Rabatt-Coupons zum Abreißen mit. Carsten Büttner
Tourismus

Das sind die Hits der Coupon-Karte vom Kummerower See

Die touristische Karte für den Kummerower und Malchiner See ist von den Urlaubern gut angenommen worden. Nun gibt es eine neue Aktion.
Malchin

Die Tourismus-Welt digitalisiert sich immer mehr. Doch es funktioniert offenbar auch weiter analog. Die im vergangenen Jahr neu gedruckte Radfahrerkarte für den Kummerower und Malchiner See kam erstaunlich gut bei den Urlaubern in der Mecklenburgischen Schweiz an. Sehr gern sei die Karte mit diversen Tipps, was man in der Region um den Kummerower und Malchiner See alles machen kann, in Tourist-Informationen und Einrichtungen mitgenommen worden. Die Rabatt-Coupons zum Abreißen allerdings hätten eine unterschiedliche Resonanz gehabt, stellten Lisa Rusch, Wirtschafts- und Tourismusförderin beim Regionalen Unternehmensnetzwerk (RUN) in Malchin, und Tourismuskoordinatorin Angelika Groh fest. Die einen waren mehr, die anderen weniger eingelöst worden.

Mit den Gutscheinen von einigen der empfohlenen Ausflugsziele konnten Touristen günstiger in Schlösser, Museen hineinkommen oder Paddel- und Radtouren zum Beispiel machen sowie Nachlass auf Kaffee oder Eis erhalten.

Mehr lesen: Wassertourismus immer beliebter

Zwölf Touristiker haben dabei mitgeholfen

Am beliebtesten waren drei Coupons. Die seien am häufigsten von den Urlaubern eingelöst worden. Dazu zählen der Fahrradverleih in Malchin, das Schloss Kummerow und der Haustierpark in Lelkendorf. Insgesamt zwölf Touristiker hatten sich an der Aktion beteiligt, die in diesem Jahr fortgesetzt werden soll. Weil das Konzept hier so gut aufgegangen sei, soll zusätzlich jetzt in einer kleineren Version eine ähnliche Karte mit Coupons zum Abreißen für die Region Stavenhagen herausgebracht werden, und zwar in Verbindung mit einer Eintrittskarte für den Tiergarten Ivenack.

Wer ein Ticket für die Ivenacker Eichen kauft, bekomme die Rabatt-Gutscheine mit. An dieser Karte sollen sowohl Coupons von der Seen-Region, wie vom Schloss Kummerow zum Beispiel, als auch von Stavenhagen selbst angehängt werden. Für letztere werde gegenwärtig versucht, unter anderem Cafés zu gewinnen.

Regionen sollen besser verbunden werden

Das Fritz-Reuter-Literaturmuseum war unterdessen schon bei der ersten Coupon-Aktion mit dabei. Das soll einen zusätzlichen Impuls geben, damit Besucher des Tiergartens mehr als die Ivenacker Eichen entdecken. Wie Lisa Ruschin sagte, soll die Region um den Kummerower See von den Besuchern in Ivenack profitieren. Dazu zähle auch eine bessere Anbindung beider Regionen. Bis zum Saisonbeginn soll die Coupon-Karte in Ivenack vorliegen. Auch über digitale Formate sollen die Gäste die Region besser kennenlernen können.

So werde ein Whats-App-Bot als digitaler Guide erstellt. Der biete programmierte Führungen und sei interaktiv, verschicke Infos wie Bilder oder Sprachnachrichten. 15 Punkte in Ivenack und Stavenhagen sollen einprogrammiert werden. Es sei egal, wo man sich einwählt, erklärt Ruschin. In anderen Regionen gebe es so etwas schon. Vor allem für Familien mit Kindern sei das attraktiv. Ziel sei, dass zu Ostern der Bot steht.

zur Homepage