Exklusiv für Premium-Nutzer
Sternwarte Remplin

Der „Ochsenturm“ hat seine Linse wieder

Seit 1980 kommen sie jeden Sommer nach Remplin. Aber diesmal ist es für die Freunde von Mecklenburgs ältester Sternwarte ein ganz besonderer Einsatz. Sie haben etwas geschafft, wovon sie in den ersten Jahren nicht einmal zu träumen wagten.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Das Fernrohr ist unter der Kuppel des Sternwarten-Turms einsatzbereit. Dietmar Fürst (vorn) und Andreas Günther haben seit 1980 auf dieses Ziel hingearbeitet. Achim Guder (links) und Michael Dohrmann (rechts) haben beim Aufbau des Gerätes geholfen.
Das Fernrohr ist unter der Kuppel des Sternwarten-Turms einsatzbereit. Dietmar Fürst (vorn) und Andreas Günther haben seit 1980 auf dieses Ziel hingearbeitet. Achim Guder (links) und Michael Dohrmann (rechts) haben beim Aufbau des Gerätes geholfen. Torsten Bengelsdorf
2
SMS
Remplin.

Das hat Dietmar Fürst ja toll hinbekommen: Wenn der heute 64-Jährige nächstes Jahr in Rente geht, dann ist nach 39 Sommer-Einsätzen der Turm der berühmten Rempliner Sternwarte aus dem 19. Jahrhundert komplett wieder aufgebaut. Ein bisschen habe er tatsächlich darauf hingearbeitet, dass 2018 die Sternwarte...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet