Fernfahrt auf der B 96
Diese Oldtimer weichen erheblich vom Kurs ab

In Basedow machten die Oldtimer am Wochenende Station, bevor es dann weiter zur Insel Rügen ging.
In Basedow machten die Oldtimer am Wochenende Station, bevor es dann weiter zur Insel Rügen ging.
Torsten Gertz

Was für ein Bild: Hunderte Fahrzeuge älteren Baujahrs durchquerten  die Region. Obwohl sie hier eigentlich gar nicht lang wollten.

Haben die sich etwa verfahren? Die „Oldtimer-Fernfahrt B 96“ führte am Wochenende durch die Mecklenburgische Schweiz und sorgte auf den Straßen der Region für viel Aufsehen. Doch die Bundesstraße 96 geht doch gar nicht durch Malchin oder aber durch Teterow. „Unsere Tour macht in diesem Jahr einen kleinen Umweg über Basedow, weil unser eigentliches Quartier nicht angefahren werden konnte“, klärt Rennleiter Stanislaus Ritscher auf. „Und diesen Umweg haben wir nicht bereut. Es ist toll hier!“ Etwa 250 Fahrzeuge waren für die Fernfahrt angemeldet, die der Oldtimerclub „Feuerfest Wetro“ aus der Nähe von Bautzen seit dem Jahr 1989 alle paar Jahre auf der Bundesstraße 96 veranstaltet. Sie führt von Zittau bis Binz auf Rügen. „Die 96 war die längste Fernverkehrsstraße in der DDR. Auf ihr fuhr man in den Urlaub an die Ostsee“, erinnert sich Ritscher.