FEUER IN GNOIEN

Drei Pferde im Unterstand verbrannt

Weshalb der Stall in Flammen stand, ist unklar. Noch vor den Löscharbeiten konnten zwei Pferde gerettet werden. Für die anderen kam jede Hilfe zu spät.
An der Stallung entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro. Der Gesamtschaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt.
An der Stallung entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro. Der Gesamtschaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt. Simone Pagenkopf
Gnoien.

Drei Pferde sind beim Brand eines Stalls in Gnoien in der Nacht zu Sonntag ums Leben gekommen. Die Polizei war kurz vor 1 Uhr informiert worden, dass eine Stallung brennt. Die Flammen waren weithin sichtbar. 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Gnoien und Dölitz waren zu Hilfe geeilt. Als sie mit den Löscharbeiten begannen, hatten Zeugen bereits zwei Pferde retten können, so die Polizei. Für drei andere Pferde kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie verbrannten in dem aus Holz und Wellblech gebauten Unterstand.

Zur Brandursache kann gegenwärtig noch nichts gesagt werden, heißt es aus dem Polizeipräsidium in Rostock. Die Kriminalpolizei gehe derzeit aber von einer Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen. An der Stallung entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro. Der Gesamtschaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt.

Aktualisierung am 12. Februar: Am Montagmorgen wurde bekannt, dass es erneut einen Brand in Gnoien gab, wieder starben Pferde. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Die Zusammenfassung zu beiden Vorfällen lesen Sie hier.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gnoien

Kommende Events in Gnoien (Anzeige)

zur Homepage