Fehler beim Überholen
Drei Schwerverletzte nach Unfall bei Prebberede

Polizei und Rettungskräfte mussten am Montagvormittag nördlich von Teterow zu einem schweren Verkehrsunfall eilen.
Polizei und Rettungskräfte mussten am Montagvormittag nördlich von Teterow zu einem schweren Verkehrsunfall eilen.
Stefan Tretropp

Nördlich von Teterow ist am Montagvormittag ein Autofahrer beim Überholen mit zwei anderen Fahrzeugen zusammengstoßen. Die Feuerwehr musste seinen Wagen aufschneiden, um ihn zu befreien.

Ein 76-jähriger Autofahrer hat am Montagvormittag auf einer Landstraße nördlich von Teterow einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann kurz nach 11 Uhr zwischen Prebberede und Walkendorf einen Kleinwagen überholt. Dabei stieß er jedoch sowohl mit dem Kleinwagen wie auch mit einem weiteren Auto im Gegenverkehr zusammen. Die drei Fahrzeuge kamen schwer beschädigt links und rechts der Fahrbahn zum Stehen.

Die Kameraden der Feuerwehr Gnoien mussten eine Autotür aufschneiden, um den 76-Jährigen aus dem Fahrzeug zu befreien. Die Fahrerin des Kleinwagens konnte über die Beifahrertür aus dem Fahrzeug geholt werden. Beide kamen schwer verletzt in Krankenhäuser in Güstrow und Demmin. Auch die Fahrerin des entgegenkommenden Wagens wurde stationär in einer Rostocker Klinik aufgenommen. Sie stand unter Schock.

Wie es weiter hieß, kam aufgrund der Folgen und der Komplexität des Unfallhergangs bei der polizeilichen Unfallaufnahme ein Sachverständiger der DEKRA zum Einsatz. Der Sachschaden wird insgesamt auf 20.000 Euro geschätzt. Die L 232 war bis gegen 14:00 Uhr voll gesperrt.