LADENDIEBSTAHL

Einkauf im Teterower Supermarkt nicht bezahlt

Zwei Vierzigjährige und ein 17-Jähriger werden verdächtigt, in Teterow und Bützow im großen Stil Lebensmittel gestohlen zu haben. Die Polizei kam ihnen jedoch auf die Schliche.
Mit einem vollen Einkaufswagen machten sich Diebe in Teterow aus dem Staub. Doch die Polizei kam ihnen auf die Schliche.
Mit einem vollen Einkaufswagen machten sich Diebe in Teterow aus dem Staub. Doch die Polizei kam ihnen auf die Schliche. Fabian Sommer
Teterow.

In einem Teterower Lebensmittelmarkt staunte man am Freitag nicht schlecht. Erst hatten zwei Personen einen Einkaufswagen randvoll mit Waren gepackt. Dann schoben sie den Wagen gegen 18.30 Uhr einfach durch das Kassenportal – ohne zu bezahlen.

Stattdessen beeilten sie sich, das Diebesgut im Wert von etwa 500 Euro in ihrem Pkw zu verstauen. Ein Zeuge war ihnen jedoch gefolgt, teilte die Teterower Polizei am Sonntag mit. So gelang es den Ladendieben nur, Waren von 200 Euro einzupacken. Sie flüchteten vom Parkplatz in der Malchiner Straße.

Zu Hause von der Polizei erwartet

Der Zeuge hatte sich jedoch das Pkw-Kennzeichen gemerkt. So warteten die Polizisten schon darauf, dass die Täter an ihrem Wohnort im Bereich des Teterower Reviers aufkreuzten. Nach einer Stunde fuhren sie tatsächlich vor. Die Beamten entdeckten einen 40-jährigen Mann, eine 40-jährige Frau und einen 17-Jährigen im Auto. Sie bekamen Anzeigen wegen Ladendiebstahls. Doch das war noch nicht alles. Die Polizisten bemerkten im Auto noch Waren aus einem anderen Markt in Bützow, das ebenfalls sichergestellt wurde.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage

Kommentare (1)

die Nationalität genannt. Sonst heißt es doch auch deutsche Staatsbürger und in diesem Fall nicht also kann sich jeder seinen
Reim drauf machen. Warum immer dieses verschweigen einfach lächerlich. Oder passt die Statistik dann nicht.