AUGENZEUGEN

Erinnerungen zehn Jahre nach dem Attentat von Utøya

Heidrun und Walter Gleffe führen ein ruhiges Leben in Teterow und ihr Sohn ein zurückgezogenes in Norwegen. Heute vor zehn Jahren waren sie Zeuge eines schlimmen Attentates.
Heidrun und Walter Gleffe haben die schrecklichen Erlebnisse in Utoya hinter sich gelassen. Sie genießen nun ihr Leben auf ihrem Teterower Grundstück.
Heidrun und Walter Gleffe haben die schrecklichen Erlebnisse in Utoya hinter sich gelassen. Sie genießen nun ihr Leben auf ihrem Teterower Grundstück. Britta Pedersen
Auf der norwegischen Insel Utøya hat Anders Behring Breivik 69 Menschen getötet.
Auf der norwegischen Insel Utøya hat Anders Behring Breivik 69 Menschen getötet. Tore Meek
Marcel Gleffe (hier 2011) lebt jetzt zurück gezogen in Norwegen und arbeitet als Dachdecker.
Marcel Gleffe (hier 2011) lebt jetzt zurück gezogen in Norwegen und arbeitet als Dachdecker. Britta Pedersen
Utoya ·

„Wir haben damit abgeschlossen“, sagt Heidrun Gleffe. Die Teterowerin meint mit diesen Worten den schrecklichen Anschlag von Anders Behring Breivik auf der norwegischen Insel Utøya am 22. Juli 2011. Dort hatte eine Jugendorganisation der sozialdemokratischen Arbeiterpartei Norwegens...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Utoya

zur Homepage