Körner-Spur

Erntefahrzeug verliert bei Teterow tonnenweise Getreide

Von Alt Sührkow bis ins Stadtgebiet von Teterow zog sich die Getreidespur am Freitagnachmittag. Die Kehrmaschine der Stadtwerke bekam mächtig was zu schlucken.
Die Kehrmaschine der Teterower Stadtwerke hatte am Freitag tonnenweise Getreide aufzufegen. (Archivbild)
Die Kehrmaschine der Teterower Stadtwerke hatte am Freitag tonnenweise Getreide aufzufegen. (Archivbild) Simone Pagenkopf
Teterow

Eine ziemlich breite Spur gelber Körner zog sich am Freitagnachmittag von Alt Sührkow bis zum Grünen Weg in Teterow. Ein Ernte-Traktor mit zwei Anhängern hatte hier mehrere Tonnen Getreide verloren. Laut Polizei war die Ladung im zweiten Anhänger nicht ausreichend gesichert. Als der 20-jährige Fahrer am Grünen Weg das Malheur bemerkte, stoppte er. Hier rieselte dann ein weiterer Teil der Ladung auf die Fahrbahn.

Die Polizei sperrte die Straße vor allem an der Tunneldurchfahrt in Richtung Teschow, wo Fahrzeuge der Getreidespur kaum ausweichen konnten. Außerdem verständigten die Beamten die Stadtwerke, die mit ihrer Kehrmaschine anrückten und die Straße wieder säuberten. Betroffen waren laut Polizei etwa acht Kilometer der Kreisstraße.

Den Trecker-Fahrer erwartet jetzt nicht nur ein Verwarngeld, weil die Ladung nicht gesichert war. Er wird wohl auch die Kosten für den Einsatz der Kehrmaschine übernehmen müssen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage