HILFSAKTION NACH UNFALLTOD

Erste Spenden für Ivenacker Waisen angekündigt

Der tragische Tod eines Paares, das in Ivenack zwei Kinder zurücklässt, berührt viele Menschen aus Ivenack und darüber hinaus. Sie melden sich auf die Spendenaktion des Bürgermeisters.
Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Viele Einwohner der Gemeinde Ivenack und auch Menschen aus anderen Regionen haben wegen des Unfalltods eines Elternpaars schon Geldspenden angekündigt oder Hilfe angeboten.
Viele Einwohner der Gemeinde Ivenack und auch Menschen aus anderen Regionen haben wegen des Unfalltods eines Elternpaars schon Geldspenden angekündigt oder Hilfe angeboten. Eckhard Kruse
Ivenack.

Nach seinem Aufruf zu einer Spendenaktion steht beim Ivenacker Bürgermeister Stefan Guzu das Telefon nicht mehr still. Schon am Mittwochmorgen bekam er immer wieder Anrufe von Bürgern der Gemeinde und auch aus anderen Regionen.

Sie alle fühlen mit den beiden Waisenkindern und deren Großeltern aus Ivenack, die am vergangenen Wochenende bei einem schweren Verkehrsunfall bei Löcknitz ihre Eltern beziehungsweise ihre Kinder verloren haben. Seitdem sind der achtjährige Junge und seine 13-jährige Schwester Waisen.

Vereine spenden

Stefan Guzu hatte deswegen am Dienstag zu einer Spendenaktion für die Familie aufgerufen, die jetzt so viel Hilfe braucht. Der zweite stellvertretende Bürgermeister Raik Wrobel, der Dorfklub, der Ivenacker Eichenchor und auch die Volkssolidarität meldeten sich schon bei ihm. Sie teilten mit, dass sie Gelder zwischen 50 und 300 Euro spenden werden.

Der Ivenacker Ehrenbürger, Jost Reinhold, der die Gemeinde mit seiner Stiftung schon vielfach unterstützt hat, teilte dem Nordkurier mit, dass er sich als Ehrenbürger in besonderer Weise verpflichtet fühlt und helfen wolle. Und natürlich beteiligt sich bei einer Tragödie wie dieser auch das Leserhilfswerk des Nordkurier daran, den Betroffenen beizustehen. Es werden bereits Gespräche mit dem Bürgermeister geführt, wie das in geeigneter und angemessener Form geschehen kann.

Einladung an den Bodensee

Eine Bestatterin aus Templin bot an, der Familie in ihrer Trauer zur Seite zu stehen. Und eine ehemalige Berufskollegin des Polizisten Stefan Guzu würde die beiden Kinder im Sommer gern kostenlos für eine Woche an den Bodensee einladen. „Damit sie einmal auf andere Gedanken kommen“, sagte Kerstin Volk.

Die Kontodaten für die Hilfsaktion lauten: Kontoinhaber: Stadt Stavenhagen c/o Amt Stavenhagen, Bank: DKB Berlin, IBAN: DE 78 1203 0000 0000 3031 15, BIC: BYLADEM1001, Verwendungszweck: Hilfe für Ivenacker Waisenkinder

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ivenack

zur Homepage