KOBRAS SAMMELN UNTERSCHRIFTEN

Fahren Motoballer nun Malchin davon?

Beim Heimspiel der „Kobras” in der Waldarena gab es am Sonntag vor allem ein Thema: Wie kann der Konflikt um den Pachtvertrag für das Areal gelöst werden?
Die „Kobras” nehmen Aufstellung zum Heimspiel in der Waldarena. Werden sie künftig in Teterow fahren?
Die „Kobras” nehmen Aufstellung zum Heimspiel in der Waldarena. Werden sie künftig in Teterow fahren? Torsten Bengelsdorf
Noch wird der „Fußball auf Motorrädern” wie am Sonntagnachmittag in der Waldarena ausgetragen.
Noch wird der „Fußball auf Motorrädern” wie am Sonntagnachmittag in der Waldarena ausgetragen. Torsten Bengelsdorf
Malchin.

Es waren ungewöhnlich viele Zuschauer am Sonntagnachmittag in die Malchiner Waldarena gekommen. Und das nicht nur, um dem Heimspiel der Malchiner Motoballer vom „Kobra“-Club zuzuschauen. Viele setzten ihre Unterschrift auf die ausgelegten Listen, mit denen ein Verbleib dieser Sportart in Malchin gefordert wird.

„Das wäre ganz schlimm und ein böses Foul, wenn mit dem Motoball in Malchin Schluss wäre. Eine ganze Ära wäre dann weg“, meinte zum Beispiel Rainer Lange, der bis 1989 über viele Jahre Torwart bei Malchins Motoballer war. So wie er waren Sonntag viele Zuschauer der Ansicht, dass sich der Vorstand des „Kobra“-Clubs und Waldarena-Veranstalter Reinhard Hassemer endlich einmal zusammensetzen sollten, um den Konflikt zu lösen.

Unterschriften werden Bürgermeister übergeben

Der Motorsportclub „Kobra“ möchte für die Waldarena den Hauptpachtvertrag übernehmen, den die Stadt für gleich 33 Jahre mit Hasse-mers Sohn abgeschlossen hat. Nur mit diesem Pachtvertrag sei es dem Klub möglich, Fördermittel für den Platz zu beantragen. „Hier könnte man etwas richtig Schickes draus machen“, sagte Klub-Chef Thomas Weggen. Auch er wolle mit dem Motoball eigentlich in Malchin bleiben. Doch wenn es keine Lösung gebe, dann bleibe als Alternative die Speedway-Arena in Teterow. Auch für diesen Weg gab es am Sonntagnachmittag Anhänger, die aber offenbar deutlich in der Minderzahl sind.

Die am Sonntag gesammelten Unterschriften sollen nun Bürgermeister Axel Müller (CDU) übergeben werden. „Damit er sieht, dass die Malchiner hinter uns stehen“, wie Klub-Chef Weggen sagte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

Kommende Events in Malchin (Anzeige)

zur Homepage