Unsere Themenseiten

:

Falsche Farben enttarnen heiße Orte

Begeisterung auch bei den Spendern: Die moderne Kamera liefert Wärmebilder mit exakten Temperaturangaben.
Begeisterung auch bei den Spendern: Die moderne Kamera liefert Wärmebilder mit exakten Temperaturangaben.
Eberhard Rogmann

Ein verheerender Brand in einem Wohnhaus gab den Anstoß. Teterower Wohnungsunternehmen finanzieren die Anschaffung einer Wärmebildkamera für die örtliche Feuerwehr.

Für Teterows Wehrführer Eckhart Kutnick war es ein bisschen wie Weihnachten. Denn ein lang gehegter Wunsch fand jetzt ziemlich überraschend seine Erfüllung. Die Feuerwehr erhielt eine Wärmebildkamera. Ermöglicht wurde die Anschaffung durch Spenden der Wohnungsbaugenossenschaft sowie der kommunalen Wohnungsgesellschaft.

Nach einem verheerenden Feuer in einem Wohnhaus vor einem Monat hatten sich die Geschäftsführer beider Unternehmen, Peter Hinkelmann und Manuela Hilse, darauf verständigt, jeweils 3500 Euro für die Beschaffung der Spezialkamera zur Verfügung zu stellen. Bei dem erwähnten Feuer wären die Teterower Kameraden ohne den Einsatz einer aus Laage zur Verfügung gestellten Kamera völlig aufgeschmissen gewesen.