Der Weihnachtsmarkt auf dem Schlosshof wird immer gut angenommen. Ob er hier stattfinden wird, ist noch immer nicht klar.
Der Weihnachtsmarkt auf dem Schlosshof wird immer gut angenommen. Ob er hier stattfinden wird, ist noch immer nicht klar. Eckhard Kruse
Corona-Auflagen

Feiert Stavenhagen dieses Mal auf dem Marktplatz Weihnachten?

Der Weihnachtsmarkt auf dem Stavenhagener Schlosshof ist zwar noch nicht abgesagt. Die Stadtvertreter wollen trotzdem, dass Alternativen geprüft werden.
Stavenhagen

Ob es einen Weihnachtsmarkt und eine Seniorenweihnachtsfeier in Stavenhagen geben wird, das steht derzeit noch in den Sternen. Weil noch niemand vorhersagen kann, wie die Corona-Bedingungen Mitte Dezember aussehen werden, schlug die Stavenhagener Linksfraktion vor, eine Alternative für den gewohnten und gut angenommenen Weihnachtsmarkt auf dem Schlosshof zu prüfen.

Mehr lesen: Landrat plant Maskenpflicht für Schüler

Die Linke hat laut Fraktionschef Peter Ritter dabei den Marktplatz ins Auge gefasst. Wahrscheinlich, weil es hier mehr Platz gibt und sich die Stavenhagener nicht so drängen würden. Am Ende folgten alle Stadtvertreter dem Vorschlag der Linken: Die Verwaltung soll prüfen, ob ein Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz alternativ und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt werden kann. Dabei sollten die Vereine, die Gewerbetreibenden der Stadt und auch das Gesundheitsamt des Landkreises Seenplatte einbezogen werden. „Absagen können wir immer noch“, sagte Ritter. Ergänzt wurde der Antrag noch mit einem Hinweis von Alexander Krafzik (Unabhängige), auch die Weihnachtsmärkte der Ortsteile mit einzubeziehen.

Senioren-Weihnachtsfeier fällt wohl aus

Die Stadtverwaltung hat die Seniorenweihnachtsfeier mit allen Älteren der Stadt auch noch nicht ganz abgeschrieben, wie auf Nachfrage des Anwohners Rainer Plötz in der Einwohnerfragestunde der Stadtvertretersitzung informiert wurde. Nach den derzeit geltenden Corona-Bestimmungen sei die Feier nicht möglich, verdeutlichte die Sachgebietsleiterin im Ordnungsamt, Anja Vonthien. Was im November erlaubt sei, müsse man abwarten. „Aktuell gehe ich aber davon aus, dass die Seniorenweihnachtsfeier nicht stattfinden wird“, sagte sie.

Mehr lesen: Malchiner Rathaus macht wieder dicht

Dietmar Dumjahn (Die Linke) wunderte sich allerdings, dass die Feier eventuell doch stattfinden soll. Denn selbst wenn sich im Dezember 200 Menschen versammeln dürften, handele es sich bei den Rentnern fast ausschließlich um Menschen aus einer Risikogruppe, meinte er. Davon würde er abraten.

zur Homepage