BRAND

Erzieherin bringt Kinder vor Feuer in Sicherheit

In einem Dorf bei Teterow quollen dicke Rauchschwaden aus dem Gutshaus. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, denn in dem Haus befindet sich ein Kindergarten. Die Erzieherin handelte sofort.
Eberhard Rogmann Eberhard Rogmann
Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag zum Gutshaus in Thürkow eilen.
Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag zum Gutshaus in Thürkow eilen. Simmone Pagenkopf
Thürkow.

Vom Dach des Gutshauses Thürkow (Landkreis Rostock) aufsteigende Rauchschwaden schreckten am Dienstagnachmittag Dorfbewohner auf. Sie alarmierten gegen 16 Uhr die Feuerwehr. Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich eine Kindertagesstätte. Eine Erzieherin brachte die wenigen Kinder in Sicherheit, die sich noch in der Einrichtung befanden. Die Feuerwehren aus Thürkow, Levitzow und Teterow rückten mit insgesamt 31 Kameraden an.

Kita bleibt geschlossen

In dem stark verqualmten Dachgeschoss begann die Feuerwehr damit, den Brand zu löschen. Nur unter Atemschutz konnten die Männer an den Brandherd vordringen. Der entpuppte sich als glimmende Matraze eines Bettes. Die war schnell gelöscht und aus dem Haus befördert. Es folgte eine gründliche Durchlüftung sowie eine Suche nach verborgenen Glutnestern.

Die Mieter der Wohnung waren nicht zu Hause.  Zu Schaden kam dabei niemand, aber die Wohnung war anschließend nicht mehr bewohnbar. Wie es am frühen Abend hieß, muss außerdem die Kita in den kommenden Tagen geschlossen bleiben.

StadtLandKlassik - Konzert in Thürkow

zur Homepage