ILLEGAL ENTSORGT

Feuerwehr entdeckt Autowrack in Moor bei Jürgenstorf

Ein im Torf gefundenes Motorrad hatte Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Es war offenbar nicht das erste Mal, dass hier ein Fahrzeug versenkt wurde.
Die Malchiner Feuerwehr ist bei der Bergung eines Motorrads im Moor bei Jürgenstorf auch auf ein zerlegtes Autowrack und
Die Malchiner Feuerwehr ist bei der Bergung eines Motorrads im Moor bei Jürgenstorf auch auf ein zerlegtes Autowrack und Fahrzeugteile in einer Gitterbox gestoßen. Feuerwehr
Feuerwehren aus Malchin, Jürgenstorf und Kittendorf waren im Einsatz.
Feuerwehren aus Malchin, Jürgenstorf und Kittendorf waren im Einsatz. Feuerwehr
Jürgenstorf.

Was ist hier wohl noch alles im Moor versunken? Die Umstände sind jedenfalls mysteriös. Bei der Bergung eines gestohlenen Motorrades am Sonntagnachmittag im Torfschlamm zwischen Jürgenstorf und Rottmannshagen ist noch etwas ganz anderes entdeckt worden. Eigentlich hatte nur der Auspuff von dem Krad aus dem Morast geguckt und einen Einsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Öl war ausgelaufen und schwamm auf dem Wasser.

Die Malchiner Feuerwehr legte Ölsperren, um eine Umweltkatastrophe zu verhindern. Dann die dicke Überraschung: Außer dem Motorrad kam noch ein ausgeschlachteter Pkw zum Vorschein, mit dazugehörigen Teilen in einer großen Gitterbox. Wie Polizeisprecherin Diana Mehlberg am Dienstag sagte, habe das halbe Wrack kein Dach mehr gehabt. Da wollte wohl jemand seine oder eine alte Schrottlaube auf einfachem Wege loswerden. Eine andere Erklärung wäre unwahrscheinlich.

Auto gehörte zuletzt einer Stavenhagenerin

Wie die Ermittlungen zum Halter ergaben, gehörte der Wagen offenbar einer Frau aus Stavenhagen. Doch habe bisher die Halterin noch nicht an der angegebenen Adresse angetroffen werden können, so Mehlberg. Man konnte sie auch noch nicht anderweitig erreichen. Eines aber sei für die Polizei klar: Es könne von keinem Unfall ausgegangen werden. Dagegen spreche die Gitterbox. Augenscheinlich wurde das Auto unrechtmäßig im Moor entsorgt. Ob die Halterin selbst oder jemand anders das Wrack versenkt hat, müsse erst noch ermittelt werden. Die Umstände seien weiter unklar.

Wie sich indes herausgestellt hat, war das Motorrad im Juli in Wildberg bei Altentreptow gestohlen worden. Ob es einen Zusammenhang zwischen dem Diebstahl und dem versunkenen Pkw gibt, wolle die Polizei jetzt prüfen. Ausgeschlossen sei dies nicht. Genauso gut könne das Wrack aber auch schon viel länger im Schlick gelegen haben, so Mehlberg. Die Ermittlungen dauern an. Es wurde eine Anzeige wegen Wasser-Verunreinigung und illegaler Entsorgung aufgenommen. Jeder Hinweis könne helfen. Wer etwas beobachtet hat oder weitere Angaben machen kann, sollte sich bei der Polizei melden.

Wohl kein größerer Umweltschaden

Die Kameraden der Feuerwehr haben jedenfalls mit einer Seilwinde das Krad, den Pkw und sämtliche Teile aus dem Moor gezogen und damit geborgen. Danach ist von ihnen das Öl beseitigt worden. Die Polizei geht von keiner größeren Umweltbelastung aus. Neben den Löschmännern aus Malchin waren auch die Kameraden der Feuerwehren Jürgenstorf und Kittendorf sowie der Feuerwehrverein Kittendorf, der Einsatzleitwagen des Amtes Stavenhagen und die Führungsgruppe des Amtes Stavenhagen im Einsatz.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Jürgenstorf

Kommende Events in Jürgenstorf (Anzeige)

zur Homepage