NOTRUF-MISSBRAUCH

Frau (49) ruft für Einkaufs-Tour in Teterow den Rettungswagen

Die Frau steht im Verdacht, schon öfter auf diese Art einen Notruf abgesetzt zu haben.
Eine Frau hat einen Rettungswagen gerufen, weil es ihr nicht gut gehen würde. Dann aber machte sie sich auf, um einkaufen
Eine Frau hat einen Rettungswagen gerufen, weil es ihr nicht gut gehen würde. Dann aber machte sie sich auf, um einkaufen zu gehen (Symbolbild). NIKOLAS HOFFMANN
Teterow ·

Mit dem Rettungswagen schnell mal zum Einkaufen in die Stadt? Eine 49-jährige Frau aus der Gemeinde Warnkenhagen steht im Verdacht, den Notruf missbraucht zu haben, um nach Teterow zu gelangen. Nach Angaben der Polizei hatte die Frau am Sonnabendfrüh bei der Rettungsleitstelle in Bad Doberan angerufen und mitgeteilt, dass es ihr nicht gut gehe. Die Leitstelle schickte daraufhin einen Rettungswagen, der sie ins Teterower Krankenhaus brachte.

Polizei: Nicht zum ersten Mal so gehandelt

Im Krankenhaus habe sie kurz Platz genommen, um nach etwa 20 Minuten das Gelände des Krankenhauses in Richtung eines Einkaufsmarktes zu verlassen. Beiläufig habe die Frau bemerkt, dass es ihr bis zu einer Behandlung zu lange dauere. Die 49-Jährige habe nicht zum ersten Mal diese Beförderungsart gewählt, um nach Teterow zu kommen, hieß es von der Polizei weiter.

Nun gibt es seine Strafanzeige

Es bestehe der Verdacht, dass sie den Notruf missbraucht hat, um sich somit das Geld für öffentliche oder andere Beförderungsmittel zu sparen. Die Frau bekommt es nun mit einer Strafanzeige zu tun.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage