SPERRUNGEN

Für Autofahrer wird es in Malchin ab Montag eng

Bauleute riegeln zur neuen Woche nicht nur Malchins größten Parkplatz komplett ab. Auch die Landesstraße wird gesperrt, was für Laster große Umwege bedeutet.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Bisher wurde nur auf einer Hälfte gearbeitet, ab Montagfrüh ist Malchins Großparkplatz an der Karl-Dressel-Straße komplett gesperrt.
Bisher wurde nur auf einer Hälfte gearbeitet, ab Montagfrüh ist Malchins Großparkplatz an der Karl-Dressel-Straße komplett gesperrt. Torsten Bengelsdorf
2
SMS
Malchin.

Ab dem kommenden Montag wird in Malchin der Kreuzungsbereich Breite Straße/Bahnhofstraße/Rudolf-Fritz-Straße für vier Tage voll gesperrt. Grund sind Arbeiten am Strom- und Gasleitungsnetz in diesem Bereich, wie die beauftragte Firma mitteilte. Bis Donnerstag, 18. April, ist damit auch die durch Malchin verlaufende Landesstraße im Bereich des Kreuzungsabschnitts gesperrt, was vor allem für den Lkw-Verkehr eine weiträumige Umleitung bedeutet.

Sie führt von Stavenhagen aus über Jürgenstorf an Gielow vorbei und dann über Malchin weiter in Richtung Basedow. Pkw-Fahrer müssen sich den Weg dann durch die Innenstadt bahnen. Die Umleitungen sind ausgeschildert. Auch nach Ostern soll es an der betroffenen Kreuzung weiter Behinderungen geben, allerdings wird der Verkehr dann an der Baustelle vorbeigeleitet.

Parkscheinautomat wird abgeschaltet

Außerdem dürfte die Suche nach einem Parkplatz in der Innenstadt länger dauern. Ab Montag, 15.  April, 6  Uhr wird die Fläche an der Karl-Dressel-Straße komplett gesperrt. Der größte Parkplatz Malchins wird derzeit komplett umgebaut und ist bisher nur auf einer Hälfte gesperrt gewesen.

Als Ausweichparkplätze empfiehlt die Stadtverwaltung jetzt die Stellflächen in der Wargentiner Straße, wo der Parkscheinautomat außer Dienst gestellt werden soll. Außerdem könne an der Zufahrt zu Koesters Eck auf der linken Seite vor und hinter den Bahnschranken geparkt werden. Ausdrücklich wies das Rathaus darauf hin, dass die Parkplätze am Rande des Marktplatzes und in der Schweriner Straße kostenpflichtig bleiben.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet

Kommentare (1)

Zumindest beim Vorbeifahren sieht der Parkscheinautomat noch sehr aktiv aus. Ein Außer-Betrieb-Setzen hieße für mich auch, dass die Schilder überdeckt werden. Aber vielleicht soll doch erst mal weiter kassiert werden. Der Verkehr in der Stadt, jetzt kreuzen LKW auch vor dem Markt, ist derzeit gruselig.