:

Großaufgebot sucht zwei Vierjährige

Die beiden Mädchen waren in Teterow auf einmal spurlos verschwunden. Das Personal verständigte sofort den Notruf. Und dann ging alles ganz schnell.

Mit allen verfügbaren Kräften suchte die Polizei am Montag in Teterow zwei vierjährige Mädchen.
Jan Woitas Mit allen verfügbaren Kräften suchte die Polizei am Montag in Teterow zwei vierjährige Mädchen.

Das war ein Schreck am Montagvormittag in der Kindertagesstätte Ost in Teterows Straße der Freundschaft. Plötzlich waren hier zwei vierjährige Mädchen verschwunden. Die Suche in der Kita und der Umgebung blieb ohne Erfolg. Die beiden waren wie vom Erdboden verschluckt. Gegen 11.15 Uhr verständigte das Kita-Personal deshalb über den Notruf die Polizei. Die Beamten des Teterower Reviers nahmen den Fall sehr ernst und setzten alles in Bewegung, was sich auf die Schnelle auftreiben ließ. So machten sich mehrere Streifenwagen auf die Suche. Und auch ein Fährtenhund wurde angefordert.

Der musste dann aber glücklicherweise nicht mehr eingesetzt werden. Die Polizei suchte nämlich nicht nur die Umgebung der Kita ab, sondern schaute sich im gesamten Stadtgebiet um. Schließlich entdeckte eine Streifenwagen-Besatzung die beiden Mädchen auf dem Spielplatz am Schulkamp mitten in der Stadt - also ziemlich weit weg von der Kita. "Gegen 12 Uhr war alle Aufregung vorbei und die Kinder waren wieder in der Kita angekommen", erklärte Polizeisprecher Gert Frahm. Die Polizei verständigte auch die Eltern, die daraufhin in die Kita eilten. Hier musste das Personal dann wohl erklären, wie die Kinder unbemerkt die Einrichtung verlassen konnten und dann durch die halbe Stadt spaziert sind.

Die beiden Mädchen hätten wohl einen "günstigen Augenblick" für ihr Verschwinden erwischt, heißt es von der Polizei. Die Kita-Leiterin wollte sich am Nachmittag auf Anfrage des Nordkurier zu dem Vorfall nicht äußern. Sie verwies lediglich auf die Geschäftsführung des Lebenshilfe-Vereins in Güstrow, der Träger der Kita Ost ist. In der Güstrower Geschäftsstelle war am Montagnachmittag aber niemand zu erreichen.

Weiterführende Links