INDUSTRIEANLAGE IM BAU

Große Enttäuschung nach Entscheidung zur Klärschlamm-Anlage

Nach der Entscheidung zum Bau der Klärschlammverbrennung in Stavenhagen wird weitere Kritik laut. Ein Anwohner fragt, warum man die Anlage nicht verhindern konnte.
Lange war unklar, was die Genehmigungsverfahren bringt. Nun steht fest, dass eine zweite Anlage an der Schultetusstraße
Lange war unklar, was die Genehmigungsverfahren bringt. Nun steht fest, dass eine zweite Anlage an der Schultetusstraße in Stavenhagen gebaut wird. Eckhard Kruse
Stavenhagen ·

Für den Stavenhagener Robert Kind ist nach der endgültigen Genehmigung der Klärschlammverbrennungsanlage von EEW klar, wer die Folgen zu tragen hat. „Die Bürger haben jetzt die Pappnasen auf“, sagte er. Kind ist wie viele andere in der Stadt enttäuscht über die Erlaubnis, die das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt (Stalu) in der vergangenen Woche herausgegeben hatte. Denn mit dem Werk werden nach Ansicht der Initiative „Saubere Luft“...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stavenhagen

zur Homepage