BÜRGERMEISTERWAHL STAVENHAGEN

Großes Ringen um Stimmen beim Wahlforum

Am Sonntag können die Stavenhagener den Nachfolger von Bürgermeister Bernd Mahnke küren. Beim Wahlform in der ehemaligen Synagoge konnten sie sieben der acht Kandidaten noch einmal live erleben.
Eckhard Kruse Eckhard Kruse
Die Kandidaten auf dem Podium in der Synagoge (von links): Hans Kaminski, Mirko Kizina, Alexander Krafzik (Unabhängige Fr
Die Kandidaten auf dem Podium in der Synagoge (von links): Hans Kaminski, Mirko Kizina, Alexander Krafzik (Unabhängige Fraktion), Berit Neumann, Angel Otto, Frank Peters und Thomas Rolff (alle anderen parteilos). Eckhard Kruse
Die Kandidaten auf dem Podium in der Synagoge (von links): Hans Kaminski, Mirko Kizina, Alexander Krafzik (Unabhängige Fr
Die Kandidaten auf dem Podium in der Synagoge (von links): Hans Kaminski, Mirko Kizina, Alexander Krafzik (Unabhängige Fraktion), Berit Neumann, Angel Otto, Frank Peters und Thomas Rolff (alle anderen parteilos). Eckhard Kruse
Hans Kaminski
Hans Kaminski Eckhard Kruse
Mirko Kizina
Mirko Kizina Eckhard Kruse
Alexander Krafzik
Alexander Krafzik Eckhard Kruse
Berit Neumann
Berit Neumann Eckhard Kruse
Angel Otto
Angel Otto Eckhard Kruse
Frank Peters
Frank Peters Eckhard Kruse
Thomas Rolff
Thomas Rolff Eckhard Kruse
Hans Kaminski, Mirko Kizina und Alexander Krafzik (von links)
Hans Kaminski, Mirko Kizina und Alexander Krafzik (von links) Eckhard Kruse
Svenja Fokken vom Regionalzentrum für demokratische Kultur befragte die Kandidaten und reichte den Anwohnern – hier
Svenja Fokken vom Regionalzentrum für demokratische Kultur befragte die Kandidaten und reichte den Anwohnern – hier Karl Weis (Die Linke) – das Mikrofon. Eckhard Kruse
Svenja Fokken vom Regionalzentrum für demokratische Kultur befragte die Kandidaten und holte die Anwohner – hier Wi
Svenja Fokken vom Regionalzentrum für demokratische Kultur befragte die Kandidaten und holte die Anwohner – hier Wilfried Böhme (Die Linke) – ans Mikrofon. Eckhard Kruse
Im zweiten Teil der Veranstaltung konnten Anwohner Fragen stellen.
Im zweiten Teil der Veranstaltung konnten Anwohner Fragen stellen. Eckhard Kruse
Markus Gropp aus Klockow fragte, ob es ein Nachteil ist, keine Verwaltungserfahrung zu haben.
Markus Gropp aus Klockow fragte, ob es ein Nachteil ist, keine Verwaltungserfahrung zu haben. Eckhard Kruse
Jürgen Witt wollte wissen, wie es mit den Jugendklubs weiter geht und wie Mirko Kizina ohne Politik im Rathaus auskommen
Jürgen Witt wollte wissen, wie es mit den Jugendklubs weiter geht und wie Mirko Kizina ohne Politik im Rathaus auskommen will. Eckhard Kruse
Stavenhagen.

Der eine oder andere hatte schon seinen Favoriten. Das Publikum munkelte in der Stavenhagener Synagoge, welcher der Bürgermeisterkandidaten es am Sonntag wohl in die Stichwahl schafft. Dass es dazu kommt, war für die meisten klar. Schließlich gibt es acht Kandidaten. Und einen Favoriten, der schon im ersten...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Kommende Events in Stavenhagen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stavenhagen

zur Homepage