Bei Vermissten-Suche

Hubschrauber-Piloten mit Laserpointer geblendet

Bei der Suche nach einem vermissten Teterower gab es in Dummersdorf einen Zwischenfall. Ein 45-Jähriger soll Polizisten in Gefahr gebracht haben.
Simone Pagenkopf Simone Pagenkopf
Die Besatzung des Polizeihubschraubers wurde von einem Laser geblendet.
Die Besatzung des Polizeihubschraubers wurde von einem Laser geblendet. Felix Gadewolz
0
SMS
Dummersdorf.

Bei der Suche nach einem Vermissten aus Gehmkendorf bei Teterow wurde die Besatzung eines Polizei-Hubschraubers mit einem Laserpointer geblendet. Der Hubschrauber waram frühen Donnerstagmorgen gegen 00.30 Uhr im Raum Kavelsdorf unterwegs, da es Hinweise gab, dass sich der Mann dort aufhalten könnte. Dabei wurden die Piloten aus einem Neublock in Dummerstorf heraus mit dem Gerät geblendet.

Sie konnten den Standort des Lasers lokalisieren, Beamten am Boden suchten diesen dann auf. Es handelte sich um einen Balkon einer Wohnung Am Silo in Dummerstorf. Tatverdächtig ist laut Polizei der allein anwesende 45-jährige Wohnungsinhaber. Dieser bestritt die Tat. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Luftverkehrs ermittelt.