Unsere Themenseiten

:

Hund mit Rattenköder vergiftet

Im Freien ausgelegtes Rattengift ist einem kleinen Hund in Malchin am Donnerstag beinahe zum Verhängnis geworden.
Im Freien ausgelegtes Rattengift ist einem kleinen Hund in Malchin am Donnerstag beinahe zum Verhängnis geworden.
Armin Thiemer/Archiv

Schock für einen Malchiner Hundebesitzer: Auf einer Rasenfläche im Stadtgebiet fand sein Vierbeiner Rattengift - und hatte es gefressen, bevor Herrchen eingreifen konnte.

In Malchin sollten Hundehalter derzeit auf ihre Vierbeiner aufpassen. Als am Donnerstagmorgen Martin Gläser mit seinem kleinen Hund Spike - einem Bolonka Zwetna - gassi ging, entdeckte er auf einer Rasenfläche zwischen der Puschkin- und Achterstraße ausgelegtes Rattengift. Leider zu spät.

Sein Hund hatte bereits von dem Köder gefressen. Das Gift war in einer Folie verpackt, die sich bei Kontakt mit Speichel auflöst. Spike musste daraufhin sofort von einem Tierarzt behandelt werden. Der konnte den Hund glücklicherweise retten. Trotzdem erstattete Martin Gläser Anzeige.

Die Polizei hält es zumindest für möglich, dass hier ein Hunde-Hasser am Werk war. Denn Rattengift darf nicht ohne Weiteres in der Öffentlichkeit ausgelegt werden. Weitere Hinweise auf Giftköder lagen der Polizei bis zum Donnerstagabend aber nicht vor.