:

Vermisste im Morgengrauen gefunden

In der Nähe von Güstrow hat die Polizei mit Hunden und Hubschrauber nach einer vermissten Frau gesucht.
In der Nähe von Güstrow hat die Polizei mit Hunden und Hubschrauber nach einer vermissten Frau gesucht.
Bernd Wüstneck

Seit Freitagnachmittag wurde eine 72-Jährige aus einem Dorf bei Güstrow vermisst. Selbst ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera konnte sie zunächst nicht aufspüren.

Die ganze Nacht hat die Polizei nach einer Frau aus Nienhagen bei Güstrow gesucht. Kurz vor 5 Uhr sendeten die Beamten des Teterower Reviers auch einen Hilferuf an die Öffentlichkeit. Die 72-Jährige sei gut zu Fuß, aber an Demenz erkrankt, hieß es darin. Es wurde vermutet, dass sie sich in einem Waldgebiet verlaufen hatte. Suchhunde und ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera hatten die Frau zunächst nicht aufspüren können.

Im Morgengrauen dann die Erlösung: Mitarbeiter einer Hundestaffel des DLRG aus Barnim in Brandenburg haben die Frau bei ihrer Anreise angetroffen. Sie wurde laut Polizei mit einer leichten Unterkühlung vorsorglich ins Krankenhaus nach Güstrow gebracht.