Unsere Themenseiten

:

Ist das die Fährte im Drama um Lolek?

Wer kann denn diese Augen und den dazugehörigen Hund einfach aussetzen?
Wer kann denn diese Augen und den dazugehörigen Hund einfach aussetzen?
Thomas Koch

„Kümmer dich um mich“ - mehr als diese Botschaft hat man dem kleinen Lolek nicht mitgegeben, als er in Malchin ausgesetzt wurde. Aber wer hat den niedlichen Kerl so herzlos behandelt?

„Ich weiß, wer Loleks Besitzerin ist.“ Diesen Anruf erhielten der Nordkurier und das Malchiner Ordnungsamt nach der Veröffentlichung über den kleinen Hund, der in der Malchiner Fabrikstraße ausgesetzt worden war. Auf einem Zettel stand geschrieben, dass der Hund Lolek heißt und man sich um ihn kümmern möge.

Einer Malchinerin, die ihren Namen nicht nennen wollte, sei der Hund kurz zuvor angeboten worden. Auch auf Facebook soll es ein Bild des kleinen Mischlingsrüden gegeben haben. Die Besitzerin habe den Hund abgeben wollen, weil sie sich in Therapie begeben müsse. So habe sie es ihr jedenfalls gesagt, schildert die Malchinerin. „Ich habe aber bereits zwei Hunde und konnte Lolek deshalb nicht nehmen“, sagt sie weiter. „Hätte ich allerdings gewusst, dass sie den Hund dann aussetzt, hätte ich mich anders entschieden und dafür gesorgt, dass das Tier ordentlich abgegeben wird.

Fragt sich nun, was mit diesem Hinweis geschehen wird. Im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises sei eine Anzeige eingegangen, so erklärt Pressesprecherin Haidrun Pergande auf Nachfrage. Nun werde geprüft, ob ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den mutmaßlichen Halter des Tieres eingeleitet wird. Der Tierhalter müsse gegebenenfalls ein Bußgeld zahlen. Das würde in jedem Fall die Kosten übersteigen, die der Halter gehabt hätte, wenn er das Tier in ein Tierheim gebracht hätte.