Nicht nur betrunken am Steuer gesessen hat ein Mann bei Teterow. Er hatte auch eine Waffe im Wagen.
Nicht nur betrunken am Steuer gesessen hat ein Mann bei Teterow. Er hatte auch eine Waffe im Wagen. ©-bnenin---stock.adobe.com
Strafanzeige

Jäger fährt völlig betrunken mit Waffe umher

Ein Zeuge konnte dem 64-Jährigen den Autoschlüssel abnehmen und somit die Weiterfahrt verhindern. Der Jäger hatte nicht nur eine Waffe im Auto.
Vietgest

Ein völlig betrunkener Autofahrer ist mit seinem Wagen auf der B 104 in Vietgest Schlangenlinie gefahren, dabei mehrfach in den Gegenverkehr geraten und schließlich von der Fahrbahn abgekommen. Als der 64-Jährige dann das Auto nicht wieder starten konnte, griff ein Zeuge ein, nahm dem Fahrer den Fahrzeugschlüssel ab und verhinderte somit die Weiterfahrt, wie die Polizei in Güstrow am Mittwoch mitteilte. Die herbeigerufene Polizei erlebte bei der Kontrolle des Autos dann eine Überraschung. Der aus der Nähe von Güstrow stammende Mann hatte ein Jagdgewehr bei sich. Die Beamten fanden in seinem Auto außerdem dazugehörige Munition und einen geschossenen Rehbock. Ein Atemalkoholtest habe dann einen Wert von 2,59 Promille ergeben. Der Autofahrer gab dann eine Blutprobe ab.

Entscheidung über künftige Jagdbefugnis

Die Polizei beschlagnahmte das Gewehr und die Munition. Ob der Jäger damit künftig noch umgehen darf, das wird nun die Waffenbehörde des Landkreises Rostock entscheiden müssen, die die Polizei inzwischen informiert hat. Der 64-Jährige wird sich wegen der unsachgemäßen Lagerung der Waffe und der Munition in dem Auto verantworten müssen. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Die weiteren Ermittlungen führt jetzt die Kriminalpolizei Güstrow.

Lesen Sie auch: Jäger fuhr mit 1,6 Promille und Gewehr ins Revier

zur Homepage