FAHNDUNG

Jugendliche wollten Schüler in Stavenhagen ausrauben

Jugendliche wollten einen Schüler auf dem Heimweg ausrauben. Der konnte sich befreien und flüchten. Die Polizei sucht nun die Täter mit einer Beschreibung.
Stavenhagen.

Zwei unbekannte Täter haben in Stavenhagen versucht, einen 13-jährigen Schüler auszurauben. Er konnte sich befreien und retten.

Der Junge, iranischer Herkunft, lief nach der Schule zum Busbahnhof in Stavenhagen, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte. Er schilderte demnach, dass er in der Malchiner Straße 40, dortiger Verbindungsweg zur Basepohler Straße von zwei Jugendlichen gestoppt wurde. Sie hätten ihn zur Herausgabe seines Handys und Bargeldes aufgefordert. Die Jugendlichen sollen ihn darauf abgetastet haben, um die Beute zu finden. Der Junge gab an, dass er die Angreifer wegstoßen konnte und davonlief. Er fuhr mit dem Bus nach Hause nach Jürgenstorf und informierte seine Mutter. Die rief die Polizei.

Personenbeschreibung

Die jugendlichen Täter werden laut Polizei wie folgt beschrieben: Die erste Person ist zwischen 1,60 und 1,70 Meter groß, trug ein schwarzes Hemd, Handschuhe und war mit einem Schal vermummt. Die zweite Person ist 1,70 Meter groß, weitere Angaben sind nicht möglich.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise können bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Stavenhagen

Kommende Events in Stavenhagen

zur Homepage