AUF DEM LAND

Junge "Gutsherren" möbeln alte Häuser auf

Die Gutsherren-“Szene“ ist jung in der Mecklenburger Schweiz – so jung wie nirgends landesweit. Jetzt ist auch das Gutshaus Behren-Lübchin verkauft.
Ein neues Tummelfeld für Knut Splett-Henning und Christina Ahlefeldt-Laurvig ist das bereits entrümpelte, entkernte Gutshaus Behren-Lübchin.  
Ein neues Tummelfeld für Knut Splett-Henning und Christina Ahlefeldt-Laurvig ist das bereits entrümpelte, entkernte Gutshaus Behren-Lübchin. Silke Voß
Behren-Lübchin.

Die Mecklenburger Schweiz ist nicht nur des Landes Herz und bekanntlich sehr schön. Weniger bekannt ist eine weitere Besonderheit: Nirgends sonst landesweit erwecken so viele junge Leute eine kulturhistorische Tradition zu neuem Leben und nehmen sich hiesiger Gutshäuser an. Das stellte jüngst Rolf-Peter Barz als Vorsitzender der Tellower Arbeitsgemeinschaft Gutsanlagen erfreut fest.

Beim Abendessen...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Behren-Lübchin

Kommende Events in Behren-Lübchin (Anzeige)

zur Homepage