Ein Häubling, der einem Kleinkind nach einer "Verkostung" einen Krankenhaus-Aufenthalt bescherte.
Ein Häubling, der einem Kleinkind nach einer "Verkostung" einen Krankenhaus-Aufenthalt bescherte. Manfred Böttcher
Berater schlägt Alarm

Kleiner Junge vergiftet sich beinahe mit einem Pilz

Das hätte böse enden können: Ein 15 Monate alter Junge aus der Umgebung von Stavenhagen hat sich beinahe mit einem Pilz vergiftet. Unter einer Hecke hatte er einen Häubling entdeckt und in den Mund genommen.
Stavenhagen

Dieser Pilz ist ungenießbar und kann auch giftig sein. Der Vater des Jungen suchte sofort den Pilzexperten Manfred Böttcher in Stavenhagen auf, der Junge kam dagegen vorsorglich ins Krankenhaus. Zusammen mit seinem Teterower Kollegen Christoph Kretschmer nahm Böttcher eine Sporenprobe des Häublings und konnte nach einigen Stunden Entwarnung geben. Es handelte sich nicht um einen Giftpilz, sondern nur um einen Häubling der ungenießbaren Art.

Dennoch warnen die Pilzexperten jetzt: Die momentane Witterung bringe einige Pilzarten hervor, die in dieser Jahreszeit eigentlich gar nichts zu suchen haben. Vor allem auf Grundstücken, auf denen Kinder spielen, sollten die Pilze beseitigt werden, rät Manfred Böttcher.

zur Homepage