:

Kalte Eintritts-Dusche für Waldbad-Besucher

Rund 45000 Besucher planschten im Vorjahr in Stavenhagens Waldbad. Eine dramatische Preiserhöhung könnte ihnen jetzt allerdings den Badespaß verderben.
Rund 45000 Besucher planschten im Vorjahr in Stavenhagens Waldbad. Eine dramatische Preiserhöhung könnte ihnen jetzt allerdings den Badespaß verderben.
Kirsten Gehrke

Für 1,50 Euro ins Freibad, das ist jetzt auch im einst so wohlhabenden Stavenhagen vorbei. Erwachsene müssen künftig fast das Dreifache für eine Tageskarte zahlen.

Die Stadt Stavenhagen kann nicht mehr so großzügig sein wie noch in den fetten Vorjahren. Im Zuge der Haushaltskonsolidierung muss die Reuterstadt jetzt auch die Eintrittspreise für ihr beheiztes Waldbad erhöhen. Die Steigerung ist enorm. Haben Erwachsene bisher für eine Einzelkarte 1,50 bezahlt, sollen es nun 4 Euro sein. Kinder müssen künftig statt 50 Cent 2 Euro zahlen.

Im Vorfeld gab es heftige Diskussionen. Die Fraktion der Linken scheiterte mit ihrem Vorschlag, die Preise nur auf das Doppelte zu erhöhen. Im vergangenen Jahr kamen 45 000 Besucher. Die Stadt muss jährlich rund 160 000 Euro fürs Waldbad ausgeben. Die Rückzahlung zu Unrecht kassierter Steuern in zweistelliger Millionenhöhe hatte 2014 jedoch plötzlich ein Riesenloch in den zuvor schuldenfreien städtischen Haushalt gerissen.