:

Kampf gegen Falschparker

Mal eben so das Auto auf dem Gehweg parken - nur ein Kavaliersdelikt?
Mal eben so das Auto auf dem Gehweg parken - nur ein Kavaliersdelikt?
Gerald Gräfe

Für Recht und Ordnung in Dargun soll ein neuer Mitarbeiter der Stadtverwaltung sorgen. Und da gibt es so einiges zu tun.

Der Hopfengarten ist abends jetzt schon zu einem Parkplatz geworden. Caravans werden ebenso ordnungswidrig abgestellt. Öffentliche Grünstreifen dienen als Ersatz-Parkflächen. Fußgänger und vor allem ältere Bürger im Rollstuhl oder mit Rollatoren kommen nur schwer an den auf Gehwegen stehenden Fahrzeugen vorbei.

Die Aufzählung der Delikte beim Ordnungsamt der Stadt ist lang. Doch damit soll es schon bald vorbei sein. Denn in der Stadtverwaltung gibt es einen neuen Mitarbeiter. Und der soll fortan über Ordnung und Sicherheit wachen. Die Erwartungen an den „Ordnungshüter“ sind groß: „Ich denke, in einem halben Jahr werden wir die Darguner besser erzogen haben“, glaubt Bürgermeister Karl-Heinz Graupmann (Die Linke).

Nicht nur in der Stadt Dargun, sondern auch in allen Ortsteilen wird die neue Ordnungskraft unterwegs sein. „Und nicht nur der ruhende Verkehr wird dabei beobachtet.“ Denn, so Graupmann, es häuften sich die Fälle der Entsorgung von Grünschnitt und Abfällen auf kommunalem Grund und Boden.