TOURISMUS

Karte verrät Geheimtipps am Kummerower See

Detailreich mit vielen Sehenswürdigkeiten liegt jetzt zum ersten Mal eine Urlaubskarte für die Region rund um den Kummerower See vor.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Stefanie Lange (Mitte) und Angelika Groh (rechts) haben die touristische Karte gestaltet.
Stefanie Lange (Mitte) und Angelika Groh (rechts) haben die touristische Karte gestaltet. NK-Archiv
Kummerow.

Auch in Zeiten von Internet und sozialen Medien scheint die gute alte Landkarte noch nicht ganz aus der Mode gekommen zu sein. Zum ersten Mal gibt es jetzt für den Kummerower See eine solche touristische Karte. Titel: „Geheimtipp Kummerower See“. Erarbeitet hat sie die Tourismuskoordinatorin Angelika Groh gemeinsam mit der Grafikerin Stefanie Lange.

Die Karte in A 2-Format zeigt viele Details und Sehenswürdigkeiten der Region zwischen Malchin, Neukalen, Dargun und Demmin. Auf der Rückseite sind diese Punkte dann aufgelistet, kurz erläutert und mit einem Hinweis auf die jeweilige Internetseite versehen.

Nicht alles an einem Tag zu schaffen

An der Seite zu finden sind zudem zehn „Geheimtipps“, die man gesehen haben sollte, wenn man sich am Kummerower See aufhält, etwa die Darguner Kloster- und Schlossanlage, die historische Sternwarte in Remplin oder das Niedermoorgebiet Große Rosin. „Diese Top 10 können an einem Tag nicht alle besucht werden. So sieht der Gast, dass es sich lohnt, wiederzukommen, und nicht nur für einen Tagesausflug, sondern für länger“, meint Angelika Groh.

Die aufwändig illustrierte Karte eignet sich auch als Souvenir, das die Urlauber mit nach Hause nehmen können, um dann gleich mal Werbung für die Region rund um den Kummerower See zu machen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Kummerow

zur Homepage