Große Freude bei Teterows Bürgervorsteher Werner Herzlik (2. v. r.). Tourismus-Chefin Jana Koch (r.) übergab i
Große Freude bei Teterows Bürgervorsteher Werner Herzlik (2. v. r.). Tourismus-Chefin Jana Koch (r.) übergab ihm ein großes Glas mit Spenden für ein neues Spielgerät. privat
Auf dem Spielplatz am Schulkamp in Teterow wurde im April ein großes Spielgerät durch Brandstiftung komplett zerst&
Auf dem Spielplatz am Schulkamp in Teterow wurde im April ein großes Spielgerät durch Brandstiftung komplett zerstört. Simone Pagenkopf
Nach Brandstiftung

▶ Konzert spielt tausende Euro für neues Spielgerät ein

Die Teterower haben ein großes Herz für Kinder gezeigt. Das Benefizkonzert am Freitagabend füllte nicht nur den Marktplatz, sondern auch ein großes Spendenglas.
Teterow

Für Teterows Tourismus-Chefin Jana Koch war es der wohl schönste Moment des Abends. Beim Benefizkonzert auf dem Marktplatz war am Freitagabend der letzte Akkord noch gar nicht verklungen, da bekam sie an ihrem Stand Besuch von der vierjährigen Lily. Mit großen Augen schaute das kleine Mädchen zu ihr auf und sagte, dass sie sich sehr freue, dass der Spielplatz ein neues Spielgerät bekomme. Sie sei doch so gerne dort mit ihren Eltern und ihrer Omi. „Das war so rührend und für uns alle, die an der Veranstaltung mitgewirkt haben, der schönste Lohn des Abends“, sagt Jana Koch.

3100 Euro allein im Spendenglas des Abends

Für große Freude sorgte auch die große Spendenbereitschaft der etwa 350 Zuschauer. Das große Spendenglas war am Ende randvoll. Und natürlich wurde auch genau ausgezählt, wie viel Geld die Teterower für das neue Spielgerät gegeben hatten. Allein im Spendenglas landeten im Laufe des Abends rund 3100 Euro. Zwanzig Minuten dauerte es, bis alle Münzen und Scheine ausgezählt waren und die Spende an Bürgervorsteher Werner Herzlik (CDU) übergeben werden konnte. Dazu kommen weitere 800 Euro der Teterower Stadtvertreter und eine Spende von 500 Euro von der Bundestagsabgeordneten Ulrike Schielke-Ziesing.

Mit den Einzahlungen, die schon zuvor bei der Stadt eingegangenen waren, beläuft sich die Gesamtsumme auf circa 5000 Euro. Die Stadt, so kündigte Bürgermeister Andreas Lange an, setze nun alles daran, das am 20. April durch Brandstiftung zerstörte Spielgerät auf dem Schulkamp so schnell wie möglich zu ersetzen.

zur Homepage