Tierischer Beifahrer

:

Labrador steigt auf B104 in fremdes Auto

Ein Autofahrer brachte einen Hund ins Malchiner Polizeirevier. Der war einfach in seinen Wagen eingestiegen.
Ein Autofahrer brachte einen Hund ins Malchiner Polizeirevier. Der war einfach in seinen Wagen eingestiegen.

Ein Hund war offenbar zu Hause ausgebüxt. Für die Heimfahrt wählte er sich einfach einen haltenden Pkw, der allerdings nicht seinem Herrchen gehörte.

Ein schwarzer Labrador ist am Mittwochabend gegen 22 Uhr allein auf der B 104 unterwegs gewesen. Wie die Malchiner Polizei informierte, hielt ein Autofahrer an. Als er aus seinem Wagen ausstieg, schlüpfte der Hund gleich in dessen Auto.

So war es vorherbestimmt, dass der Fahrer das Tier zum Malchiner Revier brachte. Die Polizisten ließen den tierischen Beifahrer von der Hundeauffangstation Ciesilski abholen.

Mittlerweile soll sich aber jemand aus Gielow Ausbau gemeldet haben, dem der Hund gehören könnte. Er hatte ein rotes Halsband.