SCHULEN

Lalendorfer lernen bald am Teterower Gymnasium

Am Gymnasium Teterow gibt es in diesem Jahr nur zwei Klassen in der Eingangsstufe Klasse 7. Das soll sich im nächsten Sommer ändern.
Eberhard Rogmann Eberhard Rogmann
Die Eingangsklassen am Gymnasium Teterow blieben in diesem Schuljahr unterbelegt. Das soll sich nicht wiederholen.
Die Eingangsklassen am Gymnasium Teterow blieben in diesem Schuljahr unterbelegt. Das soll sich nicht wiederholen. Simone Pagenkopf
Teterow.

Das Amt Lalendorf gehört ab dem kommenden Schuljahr 2020/21 zum Einzugsbereich des Gymnasiums Teterow. Darüber informierte der Landkreis Rostock die Stadt. Bislang besuchten die Lalendorfer in der gymnasialen Stufe regulär Einrichtungen in der Kreisstadt Güstrow. Die Änderung des Einzugsbereiches wird als notwendig erachtet, um die Dreizügigkeit der Europaschule in Teterow weiterhin zu gewährleisten. Derzeit gibt es in der Eingangsstufe Klasse 7 dort nur zwei Klassen.

Landkreis Rostock ist der Schulträger

Träger des Teterower Gymnasiums ist der Landkreis Rostock. Bislang umfasste der Einzugsbereich die Städte Teterow und Gnoien sowie die Landgemeinden der Ämter Gnoien und Mecklenburgische Schweiz. Die Einzugsbereiche der Grund- und Regionalschule in Teterow bleiben unverändert. Dazu gehören neben der Stadt die Gemeinden Alt Sührkow, Dahmen, Hohen Demzin und Schorssow. In der Bergringstadt besuchen im laufenden Schuljahr 1172 Kinder und Jugendliche verschiedene Schulen – 307 lernen in der Grundschule, 382 in der Regionalschule, 356 im Gymnasium sowie 127 in der Förderschule.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage