Bei Ziddorf ist ein Lkw in einem mit Wasser gefüllten Graben gelandet. Das Fahrzeug soll in den nächsten Stunden geb
Bei Ziddorf ist ein Lkw in einem mit Wasser gefüllten Graben gelandet. Das Fahrzeug soll in den nächsten Stunden geborgen werden. Dann wird die Straße zwischen Waren und Teterow voll gesperrt. Nadine Schuldt
Bei Ziddorf ist ein Lkw in einem mit Wasser gefüllten Graben gelandet. Das Fahrzeug soll in den nächsten Stunden geb
Bei Ziddorf ist ein Lkw in einem mit Wasser gefüllten Graben gelandet. Das Fahrzeug soll in den nächsten Stunden geborgen werden. Dann wird die Straße zwischen Waren und Teterow voll gesperrt. Nadine Schuldt
Verkehrsunfall

Lkw landet bei Ziddorf im Wassergraben - Straße voll gesperrt

Auf der Landesstraße zwischen Waren und Teterow ist ein Lkw von der Straße abgekommen. Für die Bergung wird die Straße zwei bis vier Stunden voll gesperrt sein.
Teterow

Im Kreuzungsbereich vor Ziddorf ist am Mittwochmorgen auf der Landesstraße zwischen Waren und Teterow ein Vierzigtonner in den Graben gefahren. Der Lkw war gegen 6.10 Uhr auf auf der L 20 aus Kirchgrubenhagen kommend unterwegs, so die Polizei.

Der Fahrer sei nach eigenen Angaben vom Gegenverkehr geblendet worden, so dass er den Kreuzungsbereich nicht sehen konnte. In der Folge fuhr er geradeaus weiter in den mit Wasser gefüllten Graben. Ein Rettungswagen war schnell zur Stelle.

Laut Polizei geht es dem Fahrer gut. Um ihn aus seiner Fahrerkabine zu befreien, wurde unter anderem die Freiwillige Feuerwehr Teterow alarmiert. Der Gesamtschaden wird auf 200 000 Euro geschätzt.

Inzwischen hat die Bergung des Lkw begonnen. Dafür musste die Straße noch einmal voll gesperrt werden. Die Polizei bittet alle Autofahrer, den Unfallbereich weiträumig zu umfahren. Wer von Waren nach Teterow unterwegs ist, sollte am besten gleich über Malchin ausweichen. Die Sperrung wird laut Polizei zwei bis vier Stunden dauern.

zur Homepage