Aufführung fällt aus

Malchin sagt sein Weihnachtsmärchen ab

Seit Juni liefen die Vorbereitungen für das Stück, das jedes Jahr Hunderte Zuschauer lockte. Doch ausgerechnet aus der zehnten Aufführung wird nun nichts.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
War in den vergangenen Jahren immer einer der Höhepunkte des Malchiner Weihnachtsmarktes: das Märchen der Händler.
War in den vergangenen Jahren immer einer der Höhepunkte des Malchiner Weihnachtsmarktes: das Märchen der Händler. Thomas Koch
0
SMS
Malchin.

Händler und Gewerbetreibende der Stadt Malchin haben die Aufführung ihres diesjährigen Weihnachtsmärchens abgesagt. Das Schauspiel hatte in den vergangenen Jahren immer wieder hunderte Zuschauer auf den Marktplatz gelockt. Für dieses Jahr hatte Autor und Baumarktbetreiber Jens Mothes die Geschichte schon im Juni zu Papier gebracht. „Wir haben extra eher angefangen, weil die Stücke in den vergangenen Jahren oftmals mit sehr heißer Nadel gestrickt waren. Wir wollten uns einfach genug Zeit für die Proben geben“, sagt Mothes.

Doch nun seien gleich drei wichtige Darsteller erkrankt. „Zu unserer Truppe gehören neun Frauen und Männer. Wenn da ein Drittel ausfällt, dann haben wir schon ein Problem“, bedauert Stückeschreiber Mothes. Dabei hatten sich seine Mitstreiter und er schon wieder sehr auf den Weihnachtsmarkt gefreut. Immerhin wäre es das mittlerweile zehnte Märchen, das die Händler und Gewerbetreibenden auf die Bühne bringen.

Aufführung soll nachgeholt werden

Allzu traurig müssen die vielen Fans des Märchens aber nicht sein. „Die Aufführung ist nur aufgeschoben und nicht aufgehoben“, sagt Jens Mothes. Er und seine Akteure überlegen, ob das Stück vielleicht sogar schon zum Stadtfest im kommenden Jahr gezeigt wird.