MILLIONEN-PROJEKT

Malchin stellt Pläne für neues Schulzentrum vor

Mehr als 30 Millionen Euro würde die Sanierung der Malchiner Schulen kosten. Für 49 Millionen Euro könnte nun aber auch ein ganzer Komplex von Neubauten am Rande der Stadt entstehen.
Torsten Bengelsdorf Torsten Bengelsdorf
Schulamtsleiter Dirk Rautmann und Bürgermeister Axel Müller erläuterten am Donnerstag die Schulpläne für Malchin.
Schulamtsleiter Dirk Rautmann und Bürgermeister Axel Müller erläuterten am Donnerstag die Schulpläne für Malchin. Torsten Bengelsdorf
2
SMS
Malchin.

Der Schulstandort Malchin könnte in den nächsten Jahren vor einem ganz großen Umbau stehen. Wegen eines hohen Sanierungsaufwandes aller bisherigen Schulgebäude, der in den nächsten Jahren auf bis zu 33 Millionen Euro geschätzt wird, kommt für die Stadt und den Seenplatten-Landkreis jetzt der Neubau eines kompletten Schulzentrums infrage. Die Pläne dazu erläuterten Kreis-Schulamtsleiter Dirk Rautmann und Bürgermeister Axel Müller (CDU) in dieser Woche den Stadtvertretern und den Schulleitern.

Demnach könnte in den nächsten Jahren zwischen der Berufsschule und dem ehemaligen Kreisbetrieb für Landtechnik ein Komplex mit sieben Neubauten für etwa 49 Millionen Euro entstehen, in dem alle Malchiner Schularten von der Grundschule über das Gymnasium bis zur Berufsschule Platz finden. Ein Gremium aus Stadtvertretern und Schulleitern soll den Plan jetzt prüfen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet