Innenstadt-Bebauung

Malchiner fordern ihren Brunnen zurück

Vor über zehn Jahren musste der Brunnen der Lebensfreude der Innenstadt-Bebauung weichen. Doch die Malchiner haben das Kunstwerk nicht vergessen und wollen es nun ins Stadtbild zurückholen.
Das Foto aus dem Jahr 1995 zeigt den Brunnen der Lebensfreude noch in der Innenstadt. Jetzt wollen die Malchiner das Kunstwerk wieder haben.
Das Foto aus dem Jahr 1995 zeigt den Brunnen der Lebensfreude noch in der Innenstadt. Jetzt wollen die Malchiner das Kunstwerk wieder haben. Thomas Koch
Malchin

Es ist ein kleines Bild aus dem Jahr 1994, das jetzt im Internet auftauchte und den Brunnen der Lebensfreude auf seinem alten Platz am Markt zeigt. Doch das Foto hat eine unglaubliche Wirkung. Immer mehr Malchiner fordern, dass der Brunnen, der vor über zehn Jahren der Innenstadt-Bebauung weichen musste, nun wieder ins Stadtbild zurückkehrt.

Das Kunstwerk wird immer noch im Stadtbauhof aufbewahrt. Die Stadtväter wollen nun endlich reagieren. Im Bau-Ausschuss soll überlegt werden, wo der Brunnen aufgestellt und auch wieder einen Wasseranschluss bekommen kann, kündigt Bürgermeister Jörg Lange an. Ganz billig wird die Neu-Installation nicht. Lange rechnet mit mindestens 50 000 Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchin

zur Homepage